Podcast Prof. Dr. Heiner Schanz, Prorektor für Lehre der Universität Freiburg

02.11.2009: Die Universität Freiburg ist eine von zehn deutschen Siegerhochschulen im Wettbewerb um den Lehrpreis von Stifterverband und KMK für exzellente Lehre. Der Preis ist mit einer Million Euro dotiert und erstreckt sich über einen Förderzeitraum von drei Jahren.
Prof. Dr. Heiner Schanz hat gemeinsam mit einem Team aus Studierenden,Studiendekanen und Mitarbeitern das Lehr-Modell der UniversitätFreiburg entwickelt. Das prämierte Konzept besteht aus dreiKomponenten:
 
1.   Der „Individual Track“ (IndiTrack) ermöglicht es qualifizierten Studierenden, in einem Zusatzjahr ein individuelles Studienprogramm auch über Fächergrenzen hinweg individuell zu planen und durchzuführen. Dabei führt das forschende Studieren nicht zwangsläufig zu einer Verlängerung der Studienzeit, da dieses kreative Zusatzjahr beim Master-Studium angerechnet werden kann.

2.  Mit dem Instructional Development Award (IDA), einem "Risikokapital"-Preis für ausgewählte Projekte, sollen Freiräume für Lehrentwicklungskonzepte an den Fakultäten gefördert werden. Professorinnen und Professoren erhalten für ein Semester Freiraum um neue Lehrideen entwickeln und umsetzen zu können.

3.  Das Netzwerk „IQ-Net“ soll Wissen und Erfahrungen im Bereich Lehrentwicklung bündeln und nachhaltig verfügbar machen. Das IQ-Net soll als strukturelles Bindeglied zwischen den IDA-Fellows, den IndiTrack-Studierenden sowie den verschiedenen Fachbereichen und zentralen Einrichtungen als gemeinsame Kommunikationsplattform etabliert werden.

Im Interview mit Stefanie Panke erläutert Prof. Schanz die Rahmenbedingungen für den Freiburger Erfolg und seine Einschätzung zur Rolle von E-Learning in innovativen Lehrkonzepten.

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Podcast

Kommentare (0)