Offene Doktorandenstipendien am Graduiertenkolleg E-Learning an der TU Darmstadt

03.11.2009: Stipendien in Pädagogik, Philosophie, Psychologie, Mathematik, Sprach-& Literaturwissenschaft

An der Technischen Universität Darmstadt ist ein von der Deutschen Forschungs-gemeinschaft gefördertes interdisziplinäres Graduiertenkolleg eingerichtet zum Thema

„Qualitätsverbesserung im E-Learning durch rückgekoppelte Prozesse“

Ausgeschrieben sind mehrere Doktorand/innen-Stipendien in den Fachgebieten Pädagogik, Philosophie, Psychologie, Sprach-/ Literaturwissenschaft, Mathematik.

Im Zentrum der Forschungsarbeiten steht die kontinuierliche Qualitätsverbesserung von E-Learning durch Rückkopplung. Dabei werden verschiedene Varianten von Rückkopplungsschleifen betrachtet: technische, personale, institutionelle, reflexive.

Die Forschung im Kolleg richtet sich insbesondere auf aktuelle Entwicklungen im Bereich Sozialer Netzwerke (Community-based Learning, Web 2.0) sowie auf das Verhältnis von institutionellem und informellem Lernen. Sie beschäftigt sich – unter anderem – thematisch mit Veränderungen von Bildung und Bildungstheorie im E-Learning, mit dem Lesen anspruchsvoller Texte im Netz, mit Selbstregulation, Scaffolding, Kompetenz-erwerb und vielen weiteren Fragen.

Herausragendes Merkmal des Kollegs ist der konsequent interdisziplinäre Ansatz, der technische, geistes- und humanwissenschaftliche Aspekte des E-Learning gleichberechtigt betrachtet und die verschiedenen Wissen-schaftskulturen zusammenführt.

Zur Bewerbung aufgerufen sind überdurchschnittlich qualifizierte Absolvent/innen aus den genannten Diszip-linen sowie benachbarten Fachgebieten. Starkes Interesse für die jeweils andere Wissenschaftskultur und de-ren Disziplinen sowie für interdisziplinäre Forschungskooperation ist unbedingte Voraussetzung.

Das Kolleg ist international ausgerichtet. Auch Graduierte aus dem Ausland werden daher ausdrücklich eingeladen, sich zu bewerben. Nähere Informationen zur Forschung und zum Studienprogramm finden Siehier!

Die Stipendienhöhe richtet sich nach den Richtlinien der DFG. Bewilligt werden zunächst zwei Jahre mit der Möglichkeit einer Verlängerung um ein weiteres Jahr.

Bewerbungen sollten neben den üblichen Unterlagen einen Begleitbrief enthalten, der die Motivation zur Mi-tarbeit in diesem Kolleg darlegt; sie sind an den Sprecher des Kollegs zu senden (Bewerbungen werden ab sofort – vornehmlich per Mail – bis zur Besetzung aller offenen Stellen entgegengenommen):

Prof. Dr. Max Mühlhäuser max@tk.informatik.tu-darmstadt.de
Technische Universität Darmstadt
Fachbereich 20: Informatik Hochschulstraße 10
D-64289 Darmstadt

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Stellenausschreibung

Kommentare (0)