E-Book Sammlung Scribd

04.11.2009: Stefanie Panke schaut sich für e-teaching.org in der Online-Community für Bücherwürmer um.

Auf den ersten Blick erinnert mich die E-Book-CommunityScribdan meine eigenen Schreibtisch: Ein chaotischer Haufen aus Büchern, Aufsätzen, Präsentationen, Notizen… Doch während meinem eigenen Schreibtisch ein individuell effektives Informationsmanagement zugrunde liegt, ist das Herumirren in anderer Leute Loseblattsammlungen weit weniger erfreulich. Grundsätzlich ist das Prinzip von Scribd jedoch spannend: Alle eingestellten Dokumente sind in einer Vorschau-Ansicht zugänglich. Registrierte Nutzer haben Zugriff auf Downloads und können auch eigene Arbeiten hochladen. Neben kostenlosen Publikationen enthält die Community auch kommerzielle Angebote.
 


Eine Zugangsmöglichkeit sind thematische Gruppen, zum Beispiel zu „Virtual Learning Communities“ oderE-Assessment. Auch Lerngruppen und Kurse haben Scribd für sich entdeckt. Studierende können ihre Arbeitsergebnisse publizieren und einem größeren Publikum zugänglich machen, wie zum Beispiel in diesem Designkurs:
http://www.scribd.com/group/80896-si-520-graphic-design-fall-2009 

Die Plattform bildet eine Fundgrube für Dissertationen, Artikel und Berichte. Spannend wird die webbasierte Publikationsmaschinerie zudem durch Beiträge renommierter Verlage wieHarvard Press,MIT Pressoder O’Reilly. Beim Stöbern stieß ich beispielsweise auf den Preprint einer Neuerscheinung von James Paul Gee (2010) zu „New Digital Media and Learning as an Emerging Area“ sowie auf eineDissertation zu Social Media von Martin Kloos (2006). Ein weiteres Fundstück bildete ein Strategiepapier von Tim O’Reilly und John Battelle, das 2009 anlässlich des Web2-Summits erschien.

Fazit: Wer genug Geduld mitbringt kann in der Community interessante Entdeckungen machen. Doch Vorsicht: Allzu leicht geht beim Finden sehr viel Zeit verloren... 

Gepostet von: mschmidt
Kategorie:

Kommentare (0)