PC-gestützte Prüfungen an der Universität Duisburg-Essen

26.03.2010: Neuer Erfahrungsbericht im aktuellen Themenspecial "Von Online-Klausur bis E-Assessment - digitale Leistungsnachweise".

Die Umstellung vieler Studiengänge auf das Bachelor-/Mastersystem sowie die doppelten Abiturjahrgänge durch die Verkürzung der Regelschulzeit stellen deutsche Hochschulen vor neue Herausforderungen: Wie kann dem Problem des deutlich ansteigenden Prüfungsaufkommens in Zukunft begegnet werden? 

Die Universität Duisburg-Essen gehört mit ca. 30.000 Studierenden zu den zehn größten Hochschulen Deutschlands. Seit dem Wintersemester 2009/2010 können hier E-Klausuren in einer speziell zu diesem Zweck ausgestatteten PC-Hall geschrieben werden. Die Einrichtung des neuen Prüfungsraumes und die Nutzung einer passenden Prüfungssoftware sollen dabei helfen, die hohe Anzahl an Klausuren möglichst zeit- und kostengünstig durchzuführen.

In ihrem Erfahrungsbericht „PC-gestützte Prüfungen an der Universität Duisburg-Essen“ stellen Dr. Daniel Biella und Dieter Huth (Zentrum für Informations- und Mediendienste), Michael Striewe (Institut für Informatik und Wirtschaftsinformatik), Michael Kohnen, Dr. Thomas Dreibholz und Martin Becke (Institut für Experimentelle Mathematik) ihre Erfahrungen mit zwei unterschiedlichen E-Prüfungsszenarien vor und gehen auf den Einsatz verschiedener Aufgabentypen ein.

In einer e-teaching.org-Podiumsdiskussion berichtete bereits Dr. Jörg Stratmann vom Zentrum für Hochschul- und Qualitätsentwicklung (ZfH) über technische und organisatorische Aspekte bei der Einrichtung der PC-Hall an der Universität Duisburg-Essen.

Gepostet von: mschmidt
Kategorie:

Kommentare (0)