Workshop: Geschichtswissenschaften und Web2.0

14.09.2010: Am 12. November in Basel

In vielen Fachbereichen werden Instrumente des Web2.0, wie Weblogs, Twitter, Flickr und Wikis, in der Lehre bewusst und unbewusst eingesetzt. Die Vorteile, Nachteile, Risiken und Nebenwirkungen dieser Anwendungen rücken dabei meist in den Hintergrund.
Am 12. November findet in Basel ein eintägiger Workshop zum Thema Web2.0 aus der Perspektive der Geschichtswissenschaften statt, der nicht nur allgemein Wissenswertes vermitteln, sondern auch zum Nachdenken anregen soll.
Der Workshop wird zunächst mit Vorträgen von Manfred Thaller (Uni Köln) und Stefan Münker (Uni Basel) beginnen, die die Theorie und die generelle Bedeutung von Web2.0 für das Fach erläutern werden. Nachmittags soll die Praxis der Geschichte im Web2.0 im Mittelpunkt stehen, wobei das Publikum zur Podiumsdiskussion beitragen kann und soll.
Organisiert wird der Workshop von infoclio.ch, das Programm gestaltete his.net.
Die Teilnahme ist kostenlos, um eineAnmeldungwird gebeten.
Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter:hist.net/forschung-praxis/web20/

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Veranstaltungshinweis

Kommentare (0)