Virtuelles Training ist erfolgreich

25.02.2011: Die virtuelle Trainingssimulation ViPoL gewinnt Weiterbildungs-Innovationspreis 2011

Der Einsatz virtueller Umgebungen zum Erlernen spezifischer Fähigkeiten und Fertigkeiten gewinnt seit einigen Jahren immer mehr an Bedeutung - und ist erfolgreich. Bei einem Festakt auf der Didacta wurde das Projekt ViPoL (Virtuelles Training für Polizeieinsatzkräfte) mit dem Weiterbildungs-Innovationspreis 2011 des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) ausgezeichnet. Die Anwendung wurde im Rahmen des Kooperationsprojektes POLIZEI-ONLINE 2010 vom baden-württembergischen Innenministerium, der MFG Baden-Württemberg, der Ulmer Firma TriCAT entwickelt und wird vom Institut für Wissensmedien (IWM) begleitend beforscht.

Das IWM hat dazu in einem Teilprojekt verschiedene Instrumente zur Messung des Trainingserfolgs (im Bereich Handlungskompetenz, Handlungssicherheit und Langzeitwirkung) entwickelt. Im Rahmen des Projekts wurden dazu verschiedene Instrumente zur Messung des Trainingserfolgs entwickelt. Neben der Handlungskompetenz und Handlungssicherheit der virtuell trainierten Personen sollen mit ihnen auch die Langzeitwirkungen des Trainings untersucht werden. Die Wirkung von Virtuellen Welten untersucht das IWM auch in Studien im Labor, etwa mit der Frage, wie in einer virtuellen Trainingsumgebung die Perspektivenübernahme geübt werden kann.

Weitere Informationen in derPressemeitteilung.

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)