CfP für Themenheft "E-Learning"

07.04.2011: Online-Magazin „Ludwigsburger Beiträge zur Medienpädagogik“ befasst sich in der nächsten Ausgabe mit dem Schwerpunkt "E-Learning"

DasOnline-Magazin „Ludwigsburger Beiträge zur Medienpädagogik“des Interdisziplinären Zentrums für Medienpädagogik und Medienforschung an der PH Ludwigsburg informiert über die medienpädagogischen Aktivitäten an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg und richtet sich dabei an alle medienpädagogisch Interessierten. Die 14. Ausgabe des Magazins befasst sich nun mit dem Themenschwepunkt "E-Learning" und möchte eine Bilanz der Entwicklungen der letzten 10 Jahre ziehen.
Zur Mitarbeit an dem Heftschwerpunkt ruft das Magazin vor allem Kolleginnen und Kollegen aus den Pädagogischen Hochschulen sowie aus der 2. Phase der Lehrerbildung in Baden-Württemberg auf. Aber auch Beiträge von Kolleginnen und Kollegen aus anderen Hochschulen und Bundesländern, die über Untersuchungen und Konzepte, Erfahrungen und eigene Vorstellungen berichten möchten, sind willkommen.

Mögliche Beiträge können sich mit folgenden Fragestellungen befassen:
  • Welche Projekte wurden in den letzten zehn Jahren durchgeführt? Welche Erfahrungen und Untersuchungen liegen dazu vor?
  • Welche Konzepte haben sich besonders bewährt?
  • Was hat sich in der Lehre durch die e-Learning-Angebote verändert?
  • Wie werden die derzeitige Situation und die Zukunftsperspektiven von den e-Learning-Teams eingeschätzt, die diese Entwicklung begleiten und unterstützen?
  • Welche Möglichkeiten ergeben sich für eine Zusammenarbeit zwischen der 1. und 2. Phase der Lehrerausbildung?
Die eingereichten Beiträge sollen sich auf einzelne der zuvor genannten Fragen beziehen und können ca. 15.0000 bis max. 20.000 Zeichen umfassen. Nähere Informationen zum Layout etc. folgen nach Ankündigung eines Beitrags bei der Redaktion.

Eine kurze Meldung zu einem geplanten Beitrag sollte bis zum 30. April an die Redaktion (reinhardhauck@ph-ludwigsburg.de) geschickt werden, inklusive Thema und Arbeitstitel. Die Beiträge können dann bis 31. Juli eingereicht werden.

Weitere Informationen und den vollständigen Call finden Siehier.

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Ausschreibung

Kommentare (0)