News aus den Hochschulen

25.08.2011: ***eLEARNiNG-UP Award Uni Potsdam**Bielefelder FH-Professor setzt auf YouTube**Journal of Unsolved Questions gegründet**Tagung zu Whiteboards an Uni Jena***

Universität Potsdam verleiht eLEARNiNG-UP Award

Am 21.07.2011
wurde der inzwischen dritte eLEARNiNG-UP Award der Universität Potsdam verliehen. Die Auszeichnung wird an Projekte und Veranstaltungen vergeben, welche die qualitative Weiterentwicklung von E-Learning vorantreiben und die Einbettung didaktischer Konzepte in die Lehr-Lern-Verhältnisse beispielhaft verwirklichen. Folgende drei Beiträge wurden ausgewählt: Der 1.   und 2. Platz ging an die Mitarbeiter des Lehrstuhls Didaktik der Physik Olaf Krey, Franco Rau und Prof. Dr. Thorid Rabe. Zum einen nutzen sie  Videos und Internetplattformen, um die Betreuungssituation im Praxissemester der Lehramtsstudierenden zu verbessern.  Zum anderen überzeugten sie mit ihrem Konzept für die Nutzung von Wikis in der Veranstaltung „Physikalische Schulexperimente I“, um Studierende in der Praxisphase bei der Planung und Reflexion von Experimenten im Physikunterricht zu unterstützen. Den dritten Platz belegten die Chemiker Prof. Dr. Andreas Lendlein, Prof. Dr. Brigitte Duvinage, Dr. Michael Schroeter und David Harmsen.  Sie entwickeln multimediale, interaktive Lernmaterialien zum Thema „Bioabbaubare Polymere“, das Studierenden helfen soll, ihren Wissensstand zu überprüfen, ggf. Defizite im Grundlagenwissen zu schließen und die Lerninhalte der Vorlesungen eigenständig zu wiederholen.
Quelle Text und Bild: AG eLEARNiNG Universität Potsdam

Bielefelder FH-Professor setzt auf E-Learning via YouTube
Professor Dr. Jörn Loviscach von der Fachhochschule (FH) Bielefeld stellt seit dem SS 2009 seine Vorlesungen auf der Videoplattform YouTube jedermann zur Verfügung. Rund 1.600 Videos zu Themenbereichen aus Mathematik und Informatik hat er in den letzten zwei Jahren über den YouTube-Kanal http://www.youtube.com/joernloviscach mit derzeit 5.506 Abonnenten veröffentlicht. Pro Tag verzeichnet Loviscach rund 5.000 bis 9.000 Abrufe. Der überwiegende Teil der Videos sind Live-Mitschnitte aus Vorlesungen. Der Dozent verwendet dafür einen Tablet-PC – einen Laptop mit beschreibbarem Bildschirm. Mit dem Computerstift skizziert er auf dem Display die geometrischen Ideen hinter den mathematischen Formeln und Regeln. Die Studierenden im Hörsaal verfolgen das per Beamer. Sie sind interaktiv in die Vorlesung eingebunden. Bei Fragen und Diskussionen pausiert die Aufnahme. Alle Programme, die Loviscach bei der Produktion der Internetvorlesungen verwendet, sind kostenlos.
Quelle: Cluster IKT.NRW Highlights, 04.08.2011

Mainzer Studierende gründen Journal of Unsolved Questions
Studierende der Johannes Gutenberg Universität in Mainz haben ein E-Journal für gescheiterte Experimente und ungelöste Forschungsprobleme gegründet – das Journal of Unsolved Questions (www.junq.info). Das Magazin ist fachübergreifend und die eingereichten Artikel unterliegen der Prüfung eines unabhängigen Fachgremiums. Im Juli ist nun die zweite Ausgabe erschienen und kann hier kostenlos heruntergeladen werden.
Quelle: HDM Stuttgart

Tagung zum Einsatz von Whiteboards an Uni Jena
Vom 1. bis 3. 9. findet an der Universität Jena die Tagung „Interaktive Whiteboards im Fremdsprachenunterricht“ statt. Zur der laut Dr. Hermann Funk (Lehrstuhlinhaber für Didaktik und Methodik Deutsch als Fremdsprache der Universität Jena) "ersten wissenschaftlichen Tagung auf diesem Gebiet in Deutschland“ haben sich mehr als 100 Teilnehmer, viele auch aus dem Ausland angemeldet. Die Tagung wird sich damit auseinandersetzen, welche Möglichkeiten das neue Medium für die Gestaltung des Fremdsprachenunterrichts bereithält.
Quelle: IDW, 26.08.2011

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)