News aus den Hochschulen

25.01.2012: *** VolkswagenStiftung unterstützt tiermedizinische Aus- und Fortbildung ** Magazine der Weimarer Republik bald digital ** Schnupperkurs "Virtuelle Teamarbeit ** Verlängerung Einreichungsfrist GML² Jahrestagung ** E-Learning in der Presse ***

Fördermittel zur Unterstützung der tiermedizinischen Aus- und Fortbildung
Die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) und sieben weitere Hochschulen mit tierärztlichen Instituten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erhalten von der VolkswagenStiftung etwa 750.000 EUR zum Aufbau eines gemeinsamen “Kompetenzzentrums für eLearning, Didaktik und Ausbildungsforschung der Tiermedizin”. Mit dem Projekt sollen folgende Ziele verfolgt werden:

  • Die tiermedizinische Ausbildung an allen beteiligten Hochschulen soll evaluiert und damit Verbessungsmöglichkeiten aufgezeigt werden.
  • Eine hochwertige Ausbildungsforschung soll zur kontinuierlichen Verbesserung des Studiums etabliert werden.
  • Hochschulübergreifende, nachhaltige Kooperationen sollen in der Lehre verankert und ein Qualitätsnetzwerk gegründet werden.

Die Leitung des Kompetenzzentrums wird zukünftig Jan Ehlers übernehmen, Tierarzt, Didaktiker und bisheriger Leiter der eLearning-Beratungsstelle an der TiHo.
Quelle: Checkpoint-eLearning, Januar 2012

Digitalisierung von Magazinen der Weimarer Republik
In einem Kooperationsprojekt der Universität Erfurt und der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) werden derzeit die zehn wichtigsten deutschsprachigen Magazine der Weimarer Republik digitalisiert. Die Sammlung wird knapp 1.000 Ausgaben, rund 110.000 Seiten und mehr als 52.000 Fotos umfassen. Ziel ist es, die sehr seltenen und verstreut überlieferten Zeitschriften virtuell zusammenzuführen und so für die Forschung verfügbar zu machen. Die digitale Sammlung wird im Internet über Bibliothekskataloge und Suchmaschinen abrufbar sein.
Quelle: PM Universität Erfurt, 16.01.2012

Kostenloser Schnupperkurs "Virtuelle Teamarbeit"
Die Arbeitsstelle für wissenschaftliche Weiterbildung (AWW) der Uni Hamburg bietet allen Interessierten die Möglichkeit der kostenlosen Teilnahme an dem Schnupperkurs “Virtuelle Teamarbeit”. Im Rahmen der Präsenzveranstaltung bekommen Teilnehmende einen Einblick in die Funktionen einer virtuellen Lernplattform. Der Kurs findet an verschiedenen Tagen im Zeitraum vom 24. Februar bis 5. März 2012 statt und wird vor allem denjenigen empfohlen, die sich auf ein anstehendes Online-Studium vorbereiten wollen. Eine Anmeldung ist bis zum 15.02.2012 per E-Mail bei olim@aww.uni-hamburg.de möglich.
Quelle: openPR.de, 23.01.2012

Änderung Einreichungsfrist der GML² Jahrestagung
Am 15. und 16. März 2012 veranstaltet das Center für Digitale Systeme (CeDiS) der Freien Universität Berlin die zehnte GML² Jahrestagung unter dem Motto “Von der Innovation zur Nachhaltigkeit". Sie sind herzlich eingeladen die Konferenz aktiv mit eigenem Vortrag, Workshop, Thementisch oder Poster mit zu gestalten. Die Einreichungsfrist wurde nun vom 15. auf den 31. Januar 2012 verlängert. Weitere Details zu den Themen und Präsentationsmöglichkeiten sowie der Veranstaltung finden Sie unter http://www.gml-2012.de/.

E-Learning in der Presse:
Michael Kerres ist Professor für Mediendidaktik und Wissensmanagement an der Universität Duisburg-Essen. Gleichzeitig leitet er das Duisburg Learning Lab, ein Dienstleister der sich um die Planung, Umsetzung und Evaluation von innovativen Lernangeboten an der Hochschule kümmert. Seiner Meinung nach ist E-Learning aus der modernen Hochschullehre nicht mehr wegzudenken, doch es sei eine naive Vorstellung, zu glauben, dass E-Learning eine billige Alternative zum klassischen Unterricht wäre. Hohe Abbrecherquoten bei Fernstudiengängen zeigen, dass Studierende gerne mit ihren Mitstudenten real zusammenkommen, zusammen lernen und sich austauschen. Demzufolge handele es sich bei E-Learning vielmehr um eine didaktische Variante, die sinnvoll ergänzend zur Präsenzlehre eingesetzt werden kann. „Man braucht das Gefühl, eingebunden zu sein, von Menschen angesprochen zu werden“, so Kerres.
Quelle: derwesten.de, 24.01.2012

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)