Über HIS GmbH wird weiter diskutiert

01.03.2012: Staatlich oder privat: über die bisher staatliche HIS GmbH wird immer noch heftig diskutiert. Während die FDP eine Privatisierung des IT-Bereichs als sinnvolle Maßnahme ansieht, sieht die Opposition keine Argumete, die dafür sprechen.

Wie wir bereits  berichteten steht die HIS GmbH in der Kritik, da bisherige Versuche das zentrale Vergabeverfahren für Studienplätze "DoSV" (Dialogorientiertes Serviceverfahren) in Betrieb zu nehmen, gescheitert sind (siehe Hochschul-News am12.01.2012 ).

Jetzt schlägt die FDP vor, den IT-Bereich der staatlichen HIS GmbH zu privatisieren mit dem Argument, alleine die öffentliche Trägerschaft habe sie vor Vertragsstrafen und entsprechenden Konsequenzen bewahrt. Die Oppositionsparteien stehen der Privatisierung skeptisch gegenüber. Insbesondere was die Erarbeitung des neuen Zulassungssystems angeht, wäre eine Privatisierung wenig förderlich.  Bereits im Januar von der Gesellschafterversammlung entschieden ist, dass die HIS GmbH einen neuen Geschäftsführer bekommt. Außerdem wurde eine Untersuchung des Geschäftsmodells des IT-Bereichs in Auftrag gegeben.
Quelle: heise, 28.02.2012

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)