Neue Open Access-Zeitschrift gegründet: Interdisziplinäres Journal für Technologie und Lernen

26.04.2013: Die erste Ausgabe von iTeL ist für den Sommer 2014 geplant

Die Gründungsmitglieder von iTeL; obere Reihe v.l.n.r.: Prof. Dr. Beat Döbeli Honegger, Univ.-Doz. Dr. Martin Ebner, Prof. Dr. Olaf Zawacki-Richter, Prof. Dr. Theo Bastiaens, Prof. Dr. Peter Baumgartner, Dr. Burkhard Lehmann; untere Reihe v.l.n.r.: Claudia Bremer, Prof. Dr. Gabi Reinmann, Prof. Dr. Andrea Back, Dr. Anne Thillosen; Prof. Dr. Isa Jahnke (Umeå/Schweden) war per Skype zugeschaltet.
In der vergangenen Woche wurde an der Universität Frankfurt ein neues wissenschaftliches Open Access Journal gegründet, das sich mit den Themen Medien, Lernen und Technologie befassen wird. Das deutschsprachige „Interdisziplinäre Journal für Technologie und Lernen“ (iTeL) soll interdisziplinärer und thematisch breiter aufgestellt sein als die 2012 eingestellte (Vorgänger-) Zeitschrift für E-Learning (ZEL). Es steht jedoch in deren Tradition und wurde federführend durch drei der ehemaligen Herausgeber der ZEL initiiert, Prof. Dr. Andrea Back (St. Gallen), Prof. Dr. Peter Baumgartner (Krems) und Prof. Dr. Gabi Reinmann (München). Mit der Vereinsgründung in Frankfurt wurden zunächst einmal die formalen Voraussetzungen für die Gründung des Journals geschaffen. Zugleich wurden jedoch auch schon weitere grundsätzliche Fragen besprochen, z.B. zur Erscheinungsweise und zur inhaltlichen Ausrichtung.

Die erste Nummer von iTeL soll im Sommer 2014 erscheinen. Derzeit wird sowohl an Ideen für den ersten Call als auch an Konzepten für den geplanten innovativen und transparenten Review-Prozess gearbeitet. Finanziert werden soll iTeL durch ein Sponsoring-Konzept, das Einzelpersonen, Institutionen und Firmen unterschiedliche Möglichkeiten zur Beteiligung anbietet, entweder durch regelmäßige Zuwendungen oder auch durch einmalige Spenden. Unterschiedliche Sponsoring-Pakte werden derzeit noch ausgearbeitet, eine erste Übersicht findet sich aber bereits im Blog von Peter Baumgartner – interessierte Sponsoren können sich gerne schon mit dem Verein in Verbindung setzen. Weitere Informationen werden ab Sommer 2013 auf der (bereits reservierten, aber noch nicht gestalteten) Domain zu finden sein.

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)