Call for Papers: Sonderheft der ZFHE zum Thema "Studienreformprojekte für die Mathematik in der Ingenieurausbildung"

31.01.2014: Die vierte Ausgabe im Jahr 2014 steht im Zusammenhang mit dem Lehre-hoch-n-Kolleg und dessen Transfertagung im kommenden April.

Quelle: zfhe.at

An Universitäten und Fachhochschulen ist die Mathematik-Ausbildung eines der Nadelöhre für angehende Ingenieurinnen und Ingenieure. Viele Studierende der Ingenieurwissenschaften scheitern in den ersten Studiensemestern an den Anforderungen der Mathematik.

Universitäten und Hochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz haben Projekte, Brückenkurse und andere Lösungsvarianten in die Praxis umgesetzt. In vielen Projektansätzen intensivieren Lehrende ihren Kontakt zu den Studierenden, ermutigen zur Kooperation unter den Studierenden und sorgen für eine verbindlichere Lehr-Lernumgebung mit gut ausgebildeten Tutorinnen und Tutoren, mit technisch unterstützten Lernplattformen sowie mit zeitnahen Rückmeldungen zu Lernerfolgen und weiteren Lernschritten.

Vor dem Hintergrund dieser Erfahrungen richtet das Lehren Kolleg am 8. April 2014 eine Transfertagung „Abgucken erlaubt! Transfer von Studienreformprojekten zur Mathematik in der Ingenieurausbildung“ aus. Die Veranstaltung findet in Hannover statt und wird gemeinsam ausgerichtet von Bündnis Lehren in Kooperation und dem HRK Projekt nexus.

Das Themenheft der ZFHE spricht insbesondere Tagungsteilnehmer/innen an und fordert sie auf, ihre Erkenntnisse und Erfahrungen mit den Studienreformansätzen aus den Hochschulen und ihre Überlegungen zur Verbesserung des Transfers im Themenheft zu veröffentlichen. Aber auch über das unmittelbare Tagungs- und Kollegumfeld hinausgehende Beiträge sind willkommen.

Die ZFHE ist ein referiertes Online-Journal für wissenschaftliche Beiträge mit praktischer Relevanz zu aktuellen Fragen der Hochschulentwicklung. Der Fokus liegt dabei auf den didaktischen, strukturellen und kulturellen Entwicklungen in Lehre und Studium. Dabei werden in besonderer Weise Themen aufgenommen, die als innovativ und hinsichtlich ihrer Gestaltungsoptionen noch als offen zu bezeichnen sind.

Geplanter Erscheinungstermin der Ausgabe ist der 10. November 2014, die Deadline zur Einreichung eines vollständigen Beitrags ist der 16. Juni 2014.

Details entnehmen Sie bitte dem neuen Call oder besuchen Sie direkt das ZFHE-Portal.

Kontakt:
Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Herold Dehling (herold.dehling@ruhr-uni-bochum.de).
Bei technischen und organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an Michael Raunig (office@zfhe.at).

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Ausschreibung

Kommentare (0)