Stifterverband, HRK und CHE starten „Hochschulforum Digitalisierung”

17.04.2014: Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) haben im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung mit dem Aufbau eines nationalen „Hochschulforums Digitalisierung” begonnen. Experten aus Hochschule, Politik und Wirtschaft möchten über das Forum die Veränderungen im Bereich digitaler Lehr- und Lernformen mitgestalten.
Quelle: hochschulforumdigitalisierung.de

Die Expertengruppen setzen sich in regelmäßigen Abständen mit aktuellen Fragen, Herausforderungen, Best-Practice-Beispielen und Impuls-Initiativen auseinander. Sie erarbeiten Zukunftsszenarien und Fallbeispiele, legen Studien und Publikationen vor, formulieren Leitsätze und zeigen strategische Handlungsoptionen auf. Ziel ist es, Denkansätze, Ergebnisse und Vorschläge zurück zu den jeweiligen Akteuren sowie in die Öffentlichkeit zu spielen.

Das „Hochschulforum Digitalisierung“ nutzt Formate der modernen Wissenschaftskommunikation. Über eine eigene Online-Plattform wird der gruppenübergreifende Austausch organisiert und der Dialog mit der interessierten Öffentlichkeit wie auch der Fachcommunity interaktiv gestaltet. Durch eine Vielzahl von Veranstaltungsformaten werden die Öffentlichkeit sowie relevante Akteure aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft zusätzlich regelmäßig in das Projekt eingebunden.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.hochschulforumdigitalisierung.de

Bereits vor einigen Wochen hatte der Deutsche Hochschulverband (DHV) eine Resolution zu digitalen Lehrformaten herausgegeben. Einen Kommentar zu diesem Dokument lesen Sie auch im Blog von Prof. Dr. Gabi Reinmann (Zeppelin Universität).

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)