Calls for Papers: ZFHE, DGfE und HeLM suchen Beiträge

07.07.2014: Die Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE), die Sektion Medienpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) und das Hamburger eLearning-Magazin (HeLM) suchen Beiträge im Rahmen aktuell laufender Calls.
Quelle: dgfe.de

Auf der Herbsttagung (13./14.11.2014 in Augsburg) „Digital und vernetzt: Lernen heute - Gestaltung von Lernumgebungen mit digitalen Medien unter entgrenzten Bedingungen” der Sektion Medienpädagogik der DGfE findet am 13.11.2014 ein DoktorandInnenforum statt. Dieses bietet Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern Gelegenheit, sich aktiv mit eigenständigen Präsentationen an der Tagung zu beteiligen. Vorstellungen eigener medienpädagogischer Forschungsvorhaben sind erwünscht. Die Beiträge sind dabei nicht auf das Thema der Herbsttagung beschränkt. Ziel dieses interaktiven DoktorandInnenforums ist es, einen inhaltlichen und methodischen Peer-to-Peer-Austausch zu ermöglichen sowie konstruktive Kritik von Kolleginnen und Kollegen zu erhalten, die ihre Promotion bereits abgeschlossen haben.
Weitere Informationen finden Sie im Call for Papers.
Einreichungsfrist: 31.08.2014




Quelle: zfhe.at

Die Zeitschrift für Hochschulentwicklung sucht Beiträge für das Themenheft Jg.9/Nr.5 „Übergang Schule - Hochschule”, welches im Dezember 2014 erscheinen soll. Zentrale Fragestellungen sind u.a.:

  • Welche besonderen Herausforderungen stellen sich für welche Studieninteressierten bzw. -beginner/innen am Übergang Schule - Hochschule? Wie können Schulen und Hochschulen hier wirksam Unterstützung leisten?
  • Wie sollten Schule und Hochschule die Auffrischung, Anhebung und Angleichung fachspezifischer und fachunspezifischer Kompetenzen von Studieninteressierten umsetzen?
  • Mit welchen Herangehensweisen können Studienbeginner/innen darin gefördert werden, fachliche Denk- und Arbeitsweisen aufzubauen?

Weitere Details finden Sie im Call for Papers.
Einreichungsfrist: 29.08.2014

Im Themenheft Jg.10/Nr.1 „Künstlerische Forschung an Hochschulen und Universitäten – zwischen Idee, Skizze und Realisierung” sollen u.a. folgende Fragen aufgegriffen werden:

  • Welche Rolle können Hochschulen als Forschungsstätten für künstlerische Forschung im Hinblick auf die eigene Organisation (Research Institution und/oder Ausbildungsstätte) und dem unmittelbaren Umfeld der künstlerischen Praxis und Performance einnehmen?
  • Mit welchen Kompetenzen findet künstlerische Forschung an den Hochschulen statt und wie werden diese systematisch gefördert und weiter entwickelt?
  • Welche Wirkungen entfalten die unterschiedlichen Formen der Institutionalisierung der künstlerischen Forschung (Peer Communities, Förderprogramme, Tagungen, Kommunikationsplattformen, Dokumentationen, Veröffentlichungen etc.)?

Ausführliche Informationen finden Sie im Call for Papers.
Einreichungsfrist: 26.09.2014




Quelle: uni-hamburg.de

Die dreizehnte Ausgabe des Hamburger eLearning-Magazins behandelt das Thema „Barrierefreies eLearning - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit”. Diese wird im Dezember 2014 erscheinen. Im Spannungsfeld von Technik, Didaktik und gesetzlichen Vorgaben sind u.a. folgende Fragestellungen von besonderem Interesse:

  • Wie lässt sich Barrierefreiheit durch die (Um-)Gestaltung didaktischer Szenarien erreichen?
  • Welche Anforderungen sind an eine barrierefreie Gestaltung von Learning-Management-Systemen zu stellen? Wie sieht hier die Realität derzeit aus?
  • Welche technischen Hilfsmittel und Werkzeuge sind besonders geeignet, Zugänge zu erleichtern oder überhaupt erst zu ermöglichen?
  • Findet das Thema bereits Einzug und angemessene Berücksichtigung in eLearning- oder Digitalisierungsstrategien der Hochschulen?

Weitere Informationen finden Sie im Call for Papers und den Hinweisen zur Veröffentlichung.
Einreichungsfrist: 10.10.2014

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Ausschreibung

Kommentare (0)