e-teaching.org gratuliert Joachim Wedekind zur Auszeichnung als GMW-Ehrenmitglied

02.09.2014: MOOC, WBT, LMS: An Akronyme ist man im E-Learning mittlerweile gewöhnt. Ganz neu ist aber ORWPGMW, "One real Wedekind per GMW". Es entstand bei der Jahrestagung 2014 der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW) in Zürich. Unser ehemaliger Teamkollege Dr. Joachim Wedekind wurde dort zum Ehrenmitglied ernannt.
Quelle: gmw-online.de

Auch in diesem Jahr bereicherte Joachim Wedekind das Konferenz-Dinner der GMW-Tagung (01.-04.09. in Zürich) durch einen humorvollen und anregenden Beitrag. In seiner „E-Learning-Geschichte in Kürze(ln)” reflektierte er die Entwicklungen im E-Learning seit Anfang der 70er Jahre anhand von Abkürzungen - nicht ohne Seitenhiebe auf die Unkenntnis von Quereinsteigern, die in MOOCs die erste lerntechnologische Innovation seit Tafel und Kreide sehen. Als das „Gedächtnis” der GMW erinnerte er in seinem Vortrag an mittlerweile fast vergessene Strömungen wie CUU (Computer-Unterstützter Unterricht), Programme wie PLATO (Programmed Logic for Automatic Teaching Operations) oder Projekte, an denen er selbst beteiligt war, wie etwa STIMULATE (Staff Training In Media Use for Learning And Teaching). Natürlich ging es ebenso um aktuelle Abkürzungen, wie z.B. OER (Open Educational Resources), die sich mittlerweile durchgesetzt haben. Ob es den humorvollen, im Laufe der Tagung via Twitter verbreiteten Neuschöpfungen ELBE (E-Learning-BEauftragte/r) und HOBBITS (HochschulBiBliotheks-IT-Support) ebenso gehen wird, muss sich zeigen. Übrigens: Joachim Wedekind hat angekündigt, die Präsentation in Kürze auf seinem konzeptblog zu veröffentlichen.

Der Vorstand der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW) nahm die Vorlage zum Anlass, für Joachim Wedekind ein eigenes Akronym zu schaffen: ORWPGMW, One Real Wedekind Per GMW. Mit der Auszeichung als Ehrenmitglied würdigte er Dr. Joachim Wedekind für sein Engagement und seine unterschiedlichen Aktivitäten in der GMW als Mitglied des Vorstands von 2003-2006, Wissenschaftlicher Leiter des MEDIDA-PRIX von 2004-2006 und Mitglied des Editorial Boards der Buchreihe „Medien in der Wissenschaft” von 2006-2008. Joachim Wedekind arbeitete seit 2001 am Leibniz-Institut für Wissensmedien in Tübingen und war bereits an dessen Vorgängerinstitut, dem Deutschen Institut für Fernstudienforschung, tätig. Nicht zuletzt hat er die Konzeption und inhaltliche Gestaltung von e-teaching.org seit dem Launch des Portals im Jahre 2003 maßgeblich mitgeprägt, und auch nach seinem Eintritt in den bisher sehr aktiven „Ruhestand” 2012 haben das Portalteam und die E-Learning-Szene zahlreiche anregende Impulse von ihm bekommen.

Mit der Auszeichnung ehrt die Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft besonders verdiente Mitglieder für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Medien in der Wissenschaft sowie Beiträge für die Entwicklung der Gesellschaft. Das gesamte Team von e-teaching.org gratuliert Joachim Wedekind herzlich zu seiner Auszeichnung!

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)