News aus den Hochschulen

10.09.2014: Diese Woche mit einem Call for Papers zur Jahrestagung für multimediales Lehren und Lernen des LLZ Halle, dem DARIAH-DE Digital Humanities Award, der wbv Fachtagung, dem Essaywettbewerb des Stifterverbands und der Ausschreibung Hochschullehrer/in des Jahres.
Quelle: blog.llz.uni-halle.de

Call for Papers: „Moderne Lehre gestalten“
Im Rahmen ihrer Jahrestagung 2014 unter dem Motto „Moderne Lehre gestalten: Anwenden – motivieren – vernetzen“ ruft das Zentrum für multimediales Lehren und Lernen (LLZ) der Universität Halle dazu auf, sich am aktuellen Diskurs zu beteiligen und Beiträge über die Gestaltung moderner Lehre einzureichen. Die Beiträge in Form von Vorträgen, Demonstrationen, Videopräsentationen oder Postern können inhaltlich Themen wie Gestaltung von Lehr-/Lernkonzepten, Digitale Lernwerkzeuge, E-Assessment oder ähnliches ansprechen. Bis 30.09.2014 können Interessierte die Kurzbeschreibung ihres Beitrags über ein Onlineformular auf Homepage der Uni Halle einreichen.
Quelle: llz.uni-halle.de

Quelle: de.dariah.eu

Ausschreibung des DARIAH-DE Digital Humanities Award 2015
B.A. und M.A.-Studierende, die momentan ihre Abschlussarbeit schreiben, können sich bis zum 01.12.2014 für den DARIAH-DE Digital Humanities Award bewerben. Ausgezeichnet werden Studierende der Geistes- und Kulturwissenschaften, der Informatik und der Informationswissenschaften, die sich in innovativen Beiträgen zum Forschungsfeld Digital Humanities durch den Einsatz digitaler Ressourcen und Methoden hervorheben. Die Preisverleihung findet voraussichtlich im Rahmen des Digital Humanities Summit vom 3. bis 4. März 2015 in Berlin statt. DARIAH-DE wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert, es ist der deutsche Beitrag der europaweit agierenden Organisation DARIA-EU. Das Projekt unterstützt Geistes- und Kulturwissenschaften, die in Forschung und Lehre mit digitalen Ressourcen und Methoden arbeiten.
Quelle: de.dariah.eu

Quelle: wbv-fachtagung.de

Der W. Bertelsmann Verlag lädt zur 10. wbv Fachtagung
Die zweitägige wbv Fachtagung am 29. und 30. Oktober 2014 in Bielefeld bietet den Teilnehmern am ersten Veranstaltungstag drei verschiedene Foren bestehend aus den Themenblöcken Berufsentwicklung & Personalentwicklung, Allgemeine Weiterbildung und Hochschule & Wissenschaft. Dabei wird in mehreren Beiträgen die Rolle digitaler Medien an Hochschulen thematisiert, etwa bei der Gestaltung der Präsenzlehre oder im Zusammenhang mit den Fragen nach einer „Didaktik im Web“ und dem Einsatz von offenen Bildungsressourcen (OER). Am zweiten Tag steht die Diskussion der Teilnehmer untereinander in Form eines BarCamps im Vordergrund. Die Anmeldung ist über ein Onlineformular auf der Homepage der wbv Fachtagung möglich.
Quelle: wbv-fachtagung.de

Quelle: stifterverband.info

Essaywettbewerb des Stifterverbands
„Wie sieht Bildung im digitalen Zeitalter aus?“ Unter dieser Leitfrage sind junge Leute dazu aufgerufen, sich mit dem Bildungsbegriff in einer von digitalen Medien geprägten Gesellschaft auseinanderzusetzen. Bis zum 31. Oktober sammelt der Stifterverband Beiträge. Die drei besten Einreichungen sollen am 2. Februar 2015 im Rahmen einer Veranstaltung des Hochschulforums Digitalisierung ausgezeichnet werden. Zusätzlich werden die zwölf besten Essays im Blog „Bildung heute“ sowie in einem Sammelband publiziert. Weitere Infos und Teilnahmebedingungen finden Sie auf der Homepage des Stifterverbands.
Quelle: stifterverband.info

Quelle: hochschulverband.de

Deutscher Hochschulverband sucht Hochschullehrer/-in des Jahres
Zum neunten Mal vergibt der Deutsche Hochschulverband in diesem Jahr den Preis für den/die Hochschullehrer/-in des Jahres. Ausgezeichnet werden soll, wer „durch außergewöhnliches Engagement in herausragender Weise das Ansehen ihres bzw. seines Berufstandes in der Öffentlichkeit gefördert hat“. Die Preissumme in Höhe von 10.000 Euro wird nicht zweckgebunden vergeben. Im Rahmen der Preisverleihung zeichnet zudem academics.de den/die Nachwuchswissenschaftler/-in des Jahres aus. Vorschläge und Selbstbewerbungen für beide Preise werden bis zum 30. September entgegengenommen.
Quelle: hochschulverband.de, academics.de


Sie möchten in die Hochschulnews?
Die Redaktion freut sich über Post an feedback@e-teaching.org.

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)