CfP für das e-Prüfungs-Symposium 2021: „Elektronisches Prüfen in Pandemiezeiten“

08.07.2021: Auch dieses Jahr ist e-teaching.org wieder Mitveranstalter des e-Prüfungs-Symposiums (ePS), welches mittelweile zum achten Mal stattfindet. Der Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung liegt auf dem Thema „Elektronisches Prüfen in Pandemiezeiten“. Dazu, aber auch über diesen Schwerpunkt hinaus, können Beiträge (Vorträge und Poster) noch bis zum 01. September 2021 eingereicht werden. Das ePS wird von der RWTH Aachen ausgerichtet und findet am 25. November 2021 online statt. Eine Anmeldung ist bis zum 22. November 2021 möglich.

Seit 2014 hat sich das ePS zu einer wichtigen Austauschplattform für E-Learning-Expertinnen und -Experten, Praktiker/innen und Hochschulverantwortliche zu allen Fragen des E-Assessments etabliert. Zielgruppe des ePS sind neben Service-Anbietern, Mediendidaktiker/innen und Bildungswissenschaftler/innen auch die Prüfungsverantwortlichen selbst. Oft sind es gerade die Lehrenden, die mit ihrem Engagement und ihren spezifischen Bedarfen die Entwicklung im E-Assessment vorantreiben.

Call for Papers: Themenschwerpunkt

Das letzte Jahr hat Universitäten und Hochschulen vor eine Reihe technischer, organisatorischer und rechtlicher Herausforderungen gestellt. Dieses Jahr werden diese Herausforderungen und der passende Umgang damit thematisiert.

Welche Herangehensweisen haben sich als geeignet herausgestellt und warum? Was bringt die Zukunft im Hinblick auf Ausnahmesituationen wie z. B. eine globale Pandemie? Das ePS 2021 möchte gute Beispiele und Konzepte präsentieren, Netzwerke aufbauen und stärken, Kooperationen initiieren und einen Blick in die Zukunft des E-Assessments werfen.

Elektronisches Prüfen in Pandemiezeiten: Dieser Themenschwerpunkt steht beim ePS 2021 im Fokus. Auch über dieses Themenfeld hinausgehende Beiträge zum E-Assessment sind herzlich willkommen und werden, freie Kapazitäten vorausgesetzt, gerne berücksichtigt. Bitte geben Sie bei Ihrer Einreichung an, auf welchen Themenbereich sich Ihr Beitrag bezieht.

Alle Beiträge werden im Peer-Review-Verfahren begutachtet; die Benachrichtigung über die Annahme (ggf. mit Änderungsvorgaben) oder Ablehnung des Beitrages erfolgt bis zum 01. Oktober 2021. Bei mehreren Autoren/Autorinnen kann der Beitrag nur von einer der einreichenden Personen präsentiert werden.

Das ePS 2021 zielt auf eine hohe Interaktionsdichte zwischen Referentinnen/Referenten und Teilnehmenden. Da es sich dieses Jahr wieder um eine Online-Veranstaltung handelt, ist die Art der Formate wieder auf Vorträge und Poster beschränkt.

Wichtige Termine im Überblick

Einreichungsfrist für die Beiträge: 01. September 2021
Benachrichtigung über die Annahme/Ablehnung: 01. Oktober 2021
Registrierungsfrist für das Symposium: 22. November 2021
Veranstaltungstermin: 25. November 2021 (Online)

Weitere Informationen zum Call for Papers sowie zur Veranstaltung sind auf der ePS-Webseite zu finden.

Bildquelle auf Facebook: Pixabay, Lizenz

Gepostet von: embak
Kategorie: Veranstaltungshinweis Call for Papers/Participation In eigener Sache

Kommentare (0)

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt