Call for Papers für die neue Synergie-Ausgabe im Juni 2020: „DigiTales"

18.10.2019: Die Ausgabe #08 des Fachmagazins „Synergie. Digitalisierung in der Lehre“ erscheint am 09. Juni 2020 und beschäftigt sich mit dem Schwerpunktthema „DigiTales“. Im Fokus stehen hierbei insbesondere die vielfältigen Perspektiven und Geschichten von Studierenden, Lehrenden, Services für Lehre und Forschung, Verwaltung und Leitung aus dem Hochschulbereich unter den Bedingungen von Digitalisierung und Digitalität. Abstracts können bis 09. Dezember 2019 eingereicht werden.

Die nächste Ausgabe von „Synergie. Digitalisierung in der Lehre“ wird mit völlig neuem Schwerpunkt im Juni 2020 an den Start gehen. Bis zum 09. Dezember 2019 können noch Beitragsangebote zum Thema „DigiTales“ eingereicht werden.

10 Fragen zu „DigiTales“

  1. Welche Lernerfahrungen braucht es für Studierende an Hochschulen und Universitäten, um zukünftig sich verändernden Berufs- und Handlungsfeldern souverän gegenüber stehen zu können?
  2. Inwiefern braucht es aus Leitungsperspektive von Dekanaten und Präsidien Impulse für Veränderung für den Fortbestand von Hochschulen und Universitäten unter den Bedingungen von Digitalisierung und Digitalität?
  3. Welche Rolle spielen Hochschulen und Universitäten mit ihren Abschlüssen zukünftig für das Bildungs-Marktgeschehen?
  4. Inwiefern ist das nicht selbstverständliche Anbieten von „digitalem Kompetenzerwerb“ für die derzeitige Generation der Studierenden und Lehrenden akzeptabel?
  5. Inwiefern können derzeitige Studien- und Prüfungsangebote („nano degrees“; „Micro-Master“) aus Studienmanagementsicht formal die Anforderungen für Handeln in der VUCA-Welt erfüllen – und was wünschen sich Arbeitgeber?
  6. Inwiefern demotivieren Leuchtturmprojekte von Lehrenden, Service und Support sowie Administration, Präsidien oder Studierenden die breite Masse in ihrem Entwicklungstempo?
  7. Welche physischen und virtuellen Lernorte brauchen eine zeitgemäße akademische Lernendenrealität heute – und wie sollten diese aussehen?
  8. In welcher Weise ist im Zuge von Openness, Vernetzung und englischsprachiger Angebote über die eigene Hochschulgrenze hinaus die Rolle von Internationalisierung in der Lehre (neu) zu bestimmen?
  9. Inwiefern nutzen und interessieren sich Lernende und Lehrende für aktuelle (Online- wie Offline-) Angebote zur Persönlichkeitsbildung für eine „digitalisierte Welt“?
  10. Wer hat welche Interessen bei der (strategischen) Gestaltung von Digitalisierungsprozessen für Bildung und Forschung?

Webseite

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Universität Hamburg.

Termin

Zu diesem Blogbeitrag finden Sie einen Termin mit weiteren Details im Terminkalender.

Gepostet von: njohn
Kategorie: Call for Papers

Kommentare (0)

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt