Call for Papers: Inverted Classroom and Beyond 2020

14.05.2019: Am 11. und 12. Februar 2020 findet die Konferenz „Inverted Classroom and beyond“ bereits zum 9. Mal statt. Sie fungiert als Impulsgeber für die Weiterentwicklung des Inverted Classroom-Modells sowie innovativer Hochschuldidaktik. Veranstaltungsort ist 2020 die PH St. Gallen. Zur Gestaltung der Konferenz werden alle Interessierten bis zum 4. September 2019 um die Einreichung von Beiträgen gebeten.

Die Konferenz „Inverted Classroom and beyond“ ist inzwischen ein nicht wegzudenkender Impulsgeber für die Weiterentwicklung des Inverted Classroom-Modells sowie von innovativer Hochschuldidaktik im deutschen Sprachraum und darüber hinaus. Inverted Classroom-Modell bedeutet, dass sich Lernende mit digital verfügbaren Materialien sowie damit verbundenen Aufgabenstellungen und Assessments auf Präsenzveranstaltungen vorbereiten. Die gemeinsame Präsenzzeit wird genutzt, um Schwerpunkte zu vertiefen, zu üben, das Gelernte anzuwenden und gemeinsam zu diskutieren. In allen Phasen spielt Peer Learning und Peer Assessment eine zentrale Rolle. Zudem wird auf Dialogorientierung und den gezielten Einsatz digitaler Lern- und Kommunikationswerkzeuge geachtet.

Ab 2020 wird die Konferenz als DACH-Projekt weitergeführt und damit noch spannender und vielfältiger.

Themenschwerpunkte der Konferenz:

  • Triebfeder Interdisziplinarität
  • Didaktische Makerspaces
  • Offene Bildungsressourcen & didaktische Muster
  • Learning Analytics
  • Virtual, Augmented & Mixed Reality
  • Digital Literacy meets Sustainable Development Goals (SDGs)


Formate der Einreichungen:

  • Beitrag für den Tagungsband (Methodenbeispiel mit 2 Seiten, Kurzbeitrag mit 5 Seiten oderLangbeitrag mit 10 Seiten) und/oder:
  • Poster (gerne mit einem inkludierten Augmented Reality-Element)
  • Beitrag zu einem Knowledge Kaffee: Dieser besteht dann aus einem Pecha-Kucha-Beitrag (20 Folien, die hauptsächlich Bilder enthalten mit jeweils 20 Sekunden Zeit) mit anschließenden moderierten Wechsel der Teilnehmenden zwischen 5 Beiträgen (keine Wiederholung der Inhalte, kollaboratives Arbeiten am Thema)
  • Beitrag zum „Hacking Education“: Bei einem Hack werden Methoden und Materialien neu kombiniert und auf unkonventionelle Weise eingesetzt
  • Kurz-Methoden-Workshop á 25 Minuten oder Workshop á 45 Minuten


Weitere Informationen können dem vollständigen Call for Papers auf der Website Konferenz „Inverted Classroom and beyond“ der entnommen werden.

Weitere Informationen

Zu diesem Blogbeitrag finden Sie einen Termin mit weiteren Details im Terminkalender.

Gepostet von: ftrost
Kategorie: Call for Papers

Kommentare (0)

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt