Call for Papers: Sammelband „Digitale Transformation im Diskurs“

13.06.2017: Der Online-Sammelband "Medien im Diskurs" bietet seit 2013 vielfältige Beiträge zu medienpädagogischen Fragestellungen aus unterschiedlichen Fachdisziplinen. Für den neu hinzugekommenen Themenschwerpunkt „Digitale Transformation im Diskurs“ werden nun Beiträge gesucht.

Der Online-Sammelband "Medien im Diskurs" bietet eine Plattform, um fundierte Stellungnahmen zu Medienformen und -phänomenen mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung einer interessierten Öffentlichkeit zu präsentieren. Ziel ist es, facettenreiche Schlaglichter auf komplexe und aktuelle Themen zu werfen und Perspektiven verschiedener Wissenschaftsdisziplinen und unterschiedliche Haltungen zusammenzuführen.

Die Herausgeber, Prof. Dr. Claudia de Witt und Christian Leineweber von der FernUniversität in Hagen und Dr. Thorsten Junge von der PH Ludwigsburg freuen sich über neue Beiträge zum Thema „Digitale Transformation im Diskurs“.

Themenschwerpunkte des Beitrags können unter anderem sein:

  • Stellungnahmen, die die Notwendigkeit einer kritischen Haltung gegenüber der Digitalisierung betonen.
  • Theoretische Reflexionen, welche die Dialektik zwischen Freiheit, Selbstbestimmung, Autonomie, Mündigkeit einerseits und Zwang, Fremdbestimmung, Heteronomie, Unmündigkeit andererseits im Kontext der Digitalisierung aufarbeiten.
  • Interdisziplinäre sowie innovative Ideen und Konzeptionen darüber, wie eine zeitgemäße Kritik digitaler Medien aussehen könnte.
  • eine historische oder genealogische Analyse der Digitalisierung und daraus hervorgehende, kritisch konnotierte Implikationen.
  • die kritische Würdigung aktueller Entwicklungen wie Big Data, digitaler Kapitalismus, beschleunigte Strukturen und daraus resultierender Bedeutungen für Welt- und Selbstverhältnisse des Einzelnen.
  • die Beleuchtung und Starkmachung damit verbundener Konsequenzen, wie z. B. digitale Mündigkeit oder digitale Selbstbestimmung.
  • Überlegungen und Ansätze, die kritische Akzentuierungen nutzen, um zukunftsorientierte Perspektiven auf Digitalisierung, technischen Fortschritt und Bildung aufzuzeigen oder Vorschläge für notwendige Maßnahmen zu verweisen.

Weitere Informationen finden sich im Call for Papers.

Einreichung von Beiträgen

Sämtliche Texte werden ausschließlich online (www.medien-im-diskurs.de) unter einer „Creative Commons“-Lizenz veröffentlicht. Aufgrund der Online-Publikation gibt es keinen verbindlichen Drucktermin, es besteht keine Deadline für die Einreichung. Die erste Veröffentlichungsrunde ist jedoch für November 2017 geplant, hierfür muss der Abstract bis 17. Juli 2017 eingehen.

Interessierte Autorinnen und Autoren, die einen Beitrag zum Sammelband einreichen möchten (Länge der Beiträge: 5 bis 15 Seiten), werden gebeten, ein kurzes Abstract (max. halbe Seite) an die E-Mail-Adresse Digitalisierung und-Kritik@FernUni-Hagen.de zu senden, um den inhaltlichen Schwerpunkt darzulegen. Konkrete Hinweise zur inhaltlichen und formalen Gestaltung werden im Zuge der Rückmeldung übermittelt. Die Beiträge werden im Rahmen eines Double-blind-Review-Verfahrens begutachtet.

Bildquelle auf Facebook: Feu tgz herbst, CC BY-SA 3.0

Gepostet von: mkehrer
Kategorie: Call for Papers

Kommentare (0)