Call for Submissions: 49. dghd-Jahrestagung

26.06.2019: Vom 10. bis 13. März 2020 findet die 49. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd) an der Freien Universität Berlin statt. Alle, die sich für die Qualitätsentwicklung der Hochschullehre und die Weiterentwicklung der Hochschuldidaktik engagieren, sind eingeladen, die Tagung mitzugestalten. Die Einreichungsfrist von Beiträgen endet am 15. September 2019.

Für die Hochschuldidaktik stellt das Jahr 2020 eine Möglichkeit der Neuorientierung dar. Acht Jahre Qualitätspakt Lehre gleichen einem hochschuldidaktischen Labor, in dem nun darüber debattiert wird, wie die Maßnahmen und Erkenntnisse aus den Praxis- und Forschungsprojekten nach Förder-ende gesichert, weiter genutzt und verbreitet werden können.

Die dghd-Jahrestagung 2020 verfolgt daher das Ziel, den Blick auf die Hochschullehre als Gemeinschaftsaufgabe zu schärfen. Es sollen Perspektiven für eine gemeinsame, kooperative und integrative Gestaltung der Hochschullehre zusammengetragen und diskutiert werden. Im Kontext der Qualitätsentwicklung von Studium und Lehre werden in drei Themenfeldern verschiedene Aspekte von Zusammenschlüssen fokussiert, aus denen für die Zukunft der Hochschullehre und für die Professionalisierung der Hochschuldidaktik neue Impulse hervorgehen können.

Themenfeld I: Verbindungslinien zwischen Forschung und hochschuldidaktischer Praxis

Für die Professionalisierung von Hochschullehre und Hochschuldidaktik sind neben dem praktischen Erfahrungswissen die Bezüge auf wissenschaftliche Erkenntnisse richtungsweisend. Angesichts dessen sollten zur Sicherstellung der Lehrqualität Forschungsansätze und das praktische Handeln im Feld der Hochschullehre und Hochschuldidaktik stärker aufeinander bezogen werden.

Themenfeld II: Hochschuldidaktik und Fachkulturen - ein spannendes Verhältnis

Dieses Themenfeld nimmt das Verhältnis fachbezogener und fachübergreifender Aspekte der Hochschuldidaktik in den Blick und nimmt das Potential des gemeinsamen Austausches auf unterschiedlichen Ebenen in den Fokus. Eine fachsensibleHochschuldidaktik kann die Lehrenden beim Transfer hochschuldidaktischen Wissens auf die fachlichverortete Lehrsituation besser unterstützen. Darüber hinaus ist Wissen über Fachkulturen notwendig, umstrukturelle Entwicklungen in den Fachbereichen hochschuldidaktisch anstoßen und begleiten zu können. 

Themenfeld III: Die Hochschule als lernende Organisation - Möglichkeiten der Zusammenarbeit

In diesem Themenfeld geht es um die Frage, wie Lehre und Lehrentwicklung in der Praxis als Gemeinschaftsaufgabe verstanden und angegangen werden können. Insbesondere interessiert es, wie die Hochschuldidaktik ihre Expertise in der Gestaltung von Schnittstellen und Bezügen zwischen den Ebenen der Entwicklung individueller Lehrkompetenz, der Ausgestaltung konkreter Studiengangstrukturen und der Ebene der Organisationsentwicklung einbringen kann.

Formate

  • Diskurswerkstatt
  • Workshop
  • Posterpräsentation
  • Transfermarkt Hochschullehre
  • Promotionspräsentation


Die Einreichung erfolgt über das Conference-Tool. Die Plattform ist ab dem 15. Juli 2019 über die Website www.dghd2020.de erreichbar.

Weitere Details können dem vollständigen Call auf der Website der dghd entnommen werden.

Gepostet von: ftrost
Kategorie: Call for Papers

Kommentare (0)

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt