Förderinitiative zur Entwicklung zukunftsorientierter Lernräume ausgeschrieben

21.02.2022: Mit der Förderinitiative „Raumlabore“ wollen der Stifterverband und die Dieter Schwarz Stiftung Hochschulen in der Entwicklung zukunftsorientierter Lernräume unterstützen und begleiten. Das Programm ermöglicht es Hochschulen, einen verfügbaren Raum in der Hochschule zur Umsetzung eines Raumlabors im Sinne des Lernarchitekturkonzepts umzugestalten und darin mit Lehr- und Lernformaten zu experimentieren. Bewerbungsschluss ist der 10. April 2022.

Der Stifterverband und die Dieter-Schwarz-Stiftung wollen mit der Ausschreibung „Raumlabore – Experimentierräume für zukunftsorientierte Lernarchitekturen“ zeigen, wie innovative Raumkonzepte im Bestand gelingen können. In den Konzepten sollen die Frage, welche Räume zukünftige Lehr-/Lernformate brauchen und unterstützen, sowie die Auswirkungen zukunftsorientierter Lernarchitekturen auf Lernprozesse in der Praxis untersucht und evaluiert werden.

Ein Fokus liegt dabei auf partizipativen, interdisziplinären Planungsprozessen, in denen planende Akteurinnen und Akteure sowie Nutzerinnen und Nutzer von Lernräumen in innovativen Formaten in den Austausch gebracht werden und gemeinsam zukunftsorientierte, nutzungszentrierte und nachhaltige Lernraumkonzepte entwickeln. Außerdem wird ein Schwerpunkt auf das Evaluationskonzept gelegt, um die Wirkung messbar zu untersuchen

Art der Förderung

Die Förderung besteht aus einer finanziellen Unterstützung für bis zu fünf Hochschulprojekte in Höhe von jeweils 100.000 Euro. Ungefähr 70 Prozent der Mittel sollen für Personalkosten verplant werden, womit eine halbe Stelle einer Lernarchitekturagentin/eines Lernarchitekturagenten für 18 Monate finanziert werden soll. Die restlichen 30 Prozent sollen für Sachkosten eingesetzt werden.

Außerdem beinhaltet die Förderung die Aufnahme in das begleitende Netzwerk einer Community of Practice, in der sich die Hochschulen über Erfahrungen und Herausforderungen austauschen und Lösungsvorschläge erarbeiten.

Antrags- und Auswahlverfahren

Die eingereichten Anträge werden in einem einstufigen Verfahren durch eine externe Jury mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft ausgewählt.

Die Anträge benötigen die Unterstützung der Hochschulleitung oder des jeweiligen Fachbereichs beziehungsweise der Fakultät. Pro Hochschule können mehrere Anträge eingereicht werden.

Die Förderinitiative ist auf eine Dauer von 18 Monaten angelegt. Die Förderung beginnt ab dem 1. Juli 2022, der Antrag muss bis zum 10. April 2022 beim Stifterverband über das Bewerbungstool Talention eingegangen sein.

Weitere Informationen zur Ausschreibung finden Sie auf der Webseite des Stifterverands.

Zum Programm „Lernarchitekturen“

Die Förderinitiative „Raumlabore“ ist Teil des gemeinsamen Programms „Lernarchitekturen – Räume für zukunftsorientierte Bildung an Hochschulen“ des Stifterverbands und der Dieter-Schwarz-Stiftung. Im Rahmen des Programms wird außerdem monatlich die Hochschulperle verliehen, die 2022 unter dem Oberthema „Zukunftsorientierte Lernräume“ steht.

Bildquelle im Blog und auf Facebook: Unsplash, Lizenz

Termin

Zu diesem Blogbeitrag finden Sie einen Termin mit weiteren Details im Terminkalender.

Gepostet von: njohn
Kategorie: Ausschreibung

Kommentare (0)

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt