Lektüre gesucht? Aktuelle Publikationen zur digitalen Hochschullehre

25.02.2022: Was macht das Neue mit der Hochschule und die Hochschule mit dem Neuen? Was verstehen wir unter hybriden Lernräumen? Wie ‚funktioniert‘ Bildung in der aktuellen digitalen Transformation und welche Herausforderungen gibt es? In diesem Beitrag stellen wir drei Publikationen mit lehrreichen Studien, spannenden Impulsen und praktischen Beispielen zu den Themen innovativer Hochschulentwicklung, physischer und virtueller Lernräume sowie Inverted Classroom vor.

Neue Lehre in der Hochschule – Verstetigung innovativer Lehrprojekte in sozialen Hochschulwelten

Deckblatt Innovative Hochschullehre: digital – international – transformativ

Mit der Publikationsreihe „Innovative Hochschullehre: digital – international – transformativ“ wird eine Plattform für wissenschaftlichen Austausch zum Themenfeld innovativer Hochschulentwicklung geboten. In diesem Rahmen ist der Band „Neue Lehre in der Hochschule – Verstetigung innovativer Lehrprojekte in sozialen Hochschulwelten“ von Melanie Benz-Gydat, Wolfgang Jütte, Claudia Lobe und Markus Walber erschienen. Die Autorinnen und Autoren präsentieren darin die Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung zum Förderprogramm „Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre“, wobei sie in einer Studie Verstetigungsszenarien innovativer Lehrprojekte in der sozialen Welt der Hochschule untersucht haben.

Der Band ist u. a. als Open-Access-Publikation bei wbv Media erschienen.

Internationaler Sammelband zu „Hybrid Learning Spaces“

Deckblatt Hybrid Learning Spaces

Das Buch bietet einen interdisziplinären und vielstimmigen Zugang zum Thema der Hybridität in der Bildung. Zusammengetragen werden Erkenntnisse dazu, wie die Dualität von physischen und virtuellen Lernräumen als fester Bestandteil der Bildungslandschaft verstanden werden kann. Dabei verbindet der Sammelband praktische Beispiele, Gestaltungsrichtlinien und theoretische Analysen, indem Perspektiven aus Technologieforschung und -entwicklung, Bildungstheorie und -praxis, Architektur und Raum- und Produktdesign miteinander kombiniert werden. Der Sammelband richtet sich sowohl an Forschende und Personen aus der Praxis, als auch an Innovatorinnen und Innovatoren sowie politische Entscheidungsträger/innen in den Bereichen Bildung, Technologie und Design. Er bietet einen breit gefächerten Blick auf das Thema "hybride Lernräume" und präsentiert praktische Erkenntnisse in Form von Designprinzipien und -mustern, pädagogischen Modellen und Vorhersagen zukünftiger Entwicklungen.

Der Sammelband, herausgegeben von Einat Gil, Yishay Mor, Yannis Dimitriadis und Christian Köppe kann auf der Springer-Webseite als E-Book oder Hardcover-Buch käuflich erworben werden.

Tagungsband zur Konferenz „Inverted Classroom and beyond 2021“

Deckblatt Inverted Classroom and beyond 2021

Der Tagungsband der jährlichen Konferenz „Inverted Classroom and beyond“, die am 23. und 24. Februar 2021 stattfand, gehört ebenfalls zu den aktuellen Lektüreempfehlungen. Unter dem Titel „Inverted Classroom and beyond 2021 – 10 Jahre #icmbeyond“ fasst der Band die zahlreichen Konferenzbeiträge zusammen, die sich mit den vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten der Idee des Flipped/Inverted Classroom in Schule, Hochschule und Weiterbildung beschäftigen. Ganz im Sinne der Tagung soll der Band aufzeigen, dass das Inverted Classroom Modell (ICM) für alle Fachdisziplinen und Formate von Lehrveranstaltungen hoch spannende, wertvolle Impulse liefern kann.

Der OER-Band kann auf der Webseite des Vereins Forum Neue Medien in der Lehre Austria (fnma) heruntergeladen werden.

Bildquelle für Blog und Facebook: Unsplash, Lizenz

Gepostet von: embak
Kategorie: Lesetipp

Kommentare (0)

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt