Mehr Raum für Lernraumgestaltung

09.08.2016: Der Tagungsband „Lernarchitekturen und (Online-) Lernräume“ setzt sich mit den Anforderungen an die jetzige und zukünftige Gestaltung von Lernräumen auseinander. Wir haben das Buch in einer Rezension unter die Lupe genommen.
Cover des Tagungsbands

Der Tagungsband ist nach dem 2015 veröffentlichten Werk „Offene und kompetenzorientierte Hochschule“ bereits die zweite Veröffentlichung zur Fachtagung „Selbstgesteuert, kompetenzorientiert und offen?!“, die im Februar 2015 an der Technischen Universität Kaiserslautern stattfand. Ein dritter Band ist in Planung und soll noch im Laufe des Sommers erscheinen.

Die Verfasser/innen sind rund 20 Wissenschaftler/innen aus den Bereichen Pädagogik, Soziologie, Psychologie, Philosophie, Kunst-, Medien-, Betriebs- und Geschichtswissenschaften sowie Architektur.

Die Grundfragen darin lauten: Was macht einen Lernraum aus? Wie können Architekten/innen ihn gestalten? Wie agieren Lehrende und Lernende sinnvoll in ihm? Wieso ist die Auseinandersetzung mit dem Thema gerade heute relevant? Welche theoretischen Ansätze liegen der Beschäftigung mit dem Thema zugrunde?

Ob und wie der Tagungsband diese Fragen beantwortet, lesen Sie hier:

Zur Rezension von e-teaching.org-Redakteurin Simone Mbak

Gepostet von: pmey
Kategorie: Lesetipp

Kommentare (0)