Neue Ausgabe der Zeitschrift für Hochschulentwicklung: 'Internationalisierung der Curricula'

19.12.2017: Die Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE) beschäftigt sich in ihrer neu erschienen Ausgabe mit dem Thema 'Internationalisierung der Curricula'. Die Autoren verstehen Internationalisierung dabei weniger als eine einfache Verbreiterung des englischsprachigen Vorlesungsangebotes, sondern interpretieren den Begriff als eine umfassende Perspektiverweiterung und Öffnung des Lehrplans, die die Integration internationaler und interkultureller Dimensionen ermöglicht.

Mit der Sichtweise auf Internationalisierung als Chance zur Überwindung von Grenzen verbinden sich nach Auffassung der Autoren verschiedene Ziele. Zu diesen gehören etwa Studierenden, die keinen Auslandsaufenthalt anstreben, die Möglichkeit zum Erwerb interkultureller Kompetenzen zu eröffnen oder auch die Partizipationschancen für eine immer heterogener werdende Studierendenschaft zu erhöhen. Im ersten Teil der Ausgabe widmen sich die Autorinnen und Autoren unterschiedlichen Zugängen zur Internationalisierung der Curricula. Vor dem Hintergrund, dass diese - für sich genommen - weder ein eigenes didaktisches Konzept darstellt, noch (alleinige) Zielsetzung sein kann, eröffnen die Beiträge einen breiten Instrumentenkasten. Die Beiträge im zweiten Teil nehmen die Rahmenbedingungen und Strukturen in den Blick, die die Internationalisierung unterstützen und begünstigen können, und widmen sich verstärkt der Rolle unterschiedlicher Akteurinnen und Akteure.

Die Zeitschrift für Hochschulentwicklung ist ein referiertes Online-Journal für wissenschaftliche Beiträge mit praktischer Relevanz zu aktuellen Fragen der Hochschulentwicklung. Der Fokus liegt dabei auf den didaktischen, strukturellen und kulturellen Entwicklungen in Lehre und Studium. Dabei werden in besonderer Weise Themen aufgenommen, die als innovativ und hinsichtlich ihrer Gestaltungsoptionen noch als offen zu bezeichnen sind. Die ZFHE versteht sich als Bindeglied zwischen Hochschulforschung und reflektierter Praxisgestaltung. Neben der wissenschaftlichen Community mit einem Schwerpunkt in der Hochschulforschung ist die die Gruppe der neuen Hochschulprofessionellen ("Third Space") eine zentrale Zielgruppe der ZFHE. Die Zeitschrift erscheint mit 4 Heften pro Jahr. Sämtliche eingereichten Beiträge werden in einem "double-blind" Peer-Review-Verfahren auf ihre wissenschaftliche Qualität überprüft.

Weitere Informationen zu dem Themenheft und früheren Ausgaben sind auf der Website der Zeitschrift für Hochschulentwicklung zu finden.

Call for Papers

Für die beiden nächsten Ausgaben wird bereits um Beiträge gebeten:

Call zum Themenheft 13/2

"Civic Engagement in Higher Education Institutions in Europe"

  • Gastherausgeberinnen: Karl-Heinz Gerholz (Universität Bamberg), Holger Backhaus-Maul (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) & Paul Rameder (Wirtschaftsuniversität Wien)
  • Erscheinungstermin: Juni 2018
  • Die Deadline zur Einreichung eines vollständigen Beitrags ist der 10. Januar 2018.
  • Nähere Informationen im Call (HTML / PDF).

 

Call zum Themenheft 13/3

 "Institutionelle Differenzierung und Profilbildung im Hochschulbereich"

  • Gastherausgeber/in: Dieter Euler (Universität St. Gallen) & Barbara Sporn (WU Wien)
  • Erscheinungstermin: Oktober 2018
  • Die Deadline zur Einreichung eines vollständigen Beitrags ist der 6. April 2018.
  • Nähere Informationen im Call (HTML / PDF).

 

Gepostet von: MHellermann
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)