News aus den Hochschulen

08.10.2015: Diese Woche einer neuen MOOC-Plattform von Oncampus für Flüchtlinge, dem Rückblick auf die Themenwoche des Hochschulforums Digitalisierung, der Evaluation der Vorlesungsaufzeichnungen an der Universität Ulm, dem Onlinekurs zu E-Learning und Recht sowie dem aktuellen Magazin des FNM-Austria und weiteren Meldungen.
hs1.png

Neues Oncampus-Portal bietet Flüchtlingen kostenlose Onlinekurse

Oncampus, ein Angebot der FH Lübeck, will mit der neuen Online-Plattform integration.oncampus.de Flüchtlingen kostenlosen Zugang zu Onlinekursen bieten. Bisher finden sich dort englischsprachige Kurse zu Management und Leadership, Innovation Management und E-Business Management sowie einer Reihe deutschsprachiger Angebote. Die kostenfreie und unbürokratische Einschreibung soll den Zugang möglichst barrierefrei gestalten. Die Kursliste setzt sich bisher aus unbetreuten Kursen zusammen, für die keine Zertifikate ausgestellt werden. Oncampus bietet Interessent/innen allerdings die Option, eine individuelle Lösung bei Interesse an einem betreuten Kurs mit Zertifikat zu finden.
Quelle: integration.oncampus.de

hs2.png

Hochschulforum Digitalisierung resümiert Themenwoche “The Digital Turn”

Vom 4. - 11. September rückte die Themenwoche “The Digital Turn” die Digitalisierung der Hochschulbildung in den Fokus einer Reihe von Veranstaltungen. Auf ihrer Webseite blickt das Hochschulforum Digitalisierung nun auf die einzelnen Konferenzen und Inhalte der Woche zurück und liefert allerlei Materialien nach. Fast alle Beiträge der Veranstaltungen können dank Videoaufzeichnungen nachgeholt werden und zum Höhepunkt der Woche, der HFD-Halbzeitkonferenz, haben die Veranstalter zusätzlich Fotos, Tweets und schriftliche Meinungen der Teilnehmenden zu verschiedenen Digitalisierungsfragen zusammen getragen.
Quelle: hochschulforumdigitalisierung.de

hs3.png

Studierende der Universität Ulm wünschen sich Ausbau von Vorlesungsaufzeichnungen

Die Universität Ulm bietet seit dem Sommersemester 2013 Vorlesungsaufzeichnungen über das System Matterhorn an und lässt diesen Dienst seitdem jährlich evaluieren. Die Ergebnisse der diesjährigen Befragung unter Studierenden veröffentlicht die Universität frei zugänglich auf ihrer Webseite. Das Feedback der Studierenden fiel tendenziell positiv aus, vor allem was die Nützlichkeit des Angebots für Klausurvorbereitungen betrifft. Als spezifischer Vorteil wurde etwa die Möglichkeit herausgehoben, einzelne Passagen gezielt anschauen und wiederholen zu können. Negativ fiel den Studierenden die Verwendung von Gesten und Tafelanschrieben der Dozierenden auf, die in der Aufzeichnung nicht zu sehen sind. Außerdem wünschte sich eine große Mehrheit der Befragten ein erweitertes Angebot an Aufzeichungen.
Quelle: uni-ulm.de

hs4.png

FNM-Magazin „Game-Based Learning“ und MOOC zu Rechtsfragen

Am 2. November startet der Kurs „E-Learning & Recht“ auf der Plattform www.imoox.at, der verschiedene juristische Fragen behandelt, die für E-Learning-Akteure relevant sind. Vertieft wird das Thema in einer Tagung am 1. Dezember, die das Forum neue Medien Austria in Kooperation mit der Universität Wien veranstaltet. Sie steht in direkter Verbindung zum vorangegangenen Kurs, über dessen Erfahrungen ebenfalls berichtet wird. Zudem hat das fnm-austria kürzlich die neue Ausgabe ihres E-Learning-Magazins veröffentlicht, das im Zeichen von Game-Based Learning steht. Den nächsten Themenschwerpunkt legt das Magazin auf Audience Response Systeme. Beitragsvorschläge können ab sofort eingereicht werden.
Quelle: fnm-austria.at

hs5.png

Universität Göttingen veröffentlicht Programm zur E-Didaktik-Tagung

Die Universität Göttingen veranstaltet am 10. November 2015 eine Tagung zum Thema „Lehre auf neuen Wegen - Warum gutes E-Learning Lehrende braucht“. Sie will dem Diskurs über innovatve und didaktisch fundierte Lehrkonzepte eine Plattform bieten. Nach der Begrüßung duch Vertreter der Universität wird Prof. Dr. Baumgartner von der Donau-Universität Krems in seiner Keynote neue und bewährte Wege des Einsatzes digitaler Medien in der Hochschullehre vorstellen. Kurze Vorträge setzen anschließend Impulse zu den Themenschwerpunkten Lehrdesigns, Feedback und Lernen durch Studierende. Die offene Postersession und das abschließende „Forum Hochschuldidaktik“ bieten Raum für Diskussionen und Reflexion. Die Anmeldung zur Tagung ist bis 1. November 2015 möglich.
Quelle: uni-goettingen.de

hs6.png

Webinar: HAW Hamburg und Fresenius HS stellen E-Portfolio-Einsatz in Pflegestudiengang vor

Das German Chapter des europäische E-Portfolio-Netzwerkes „Europortfolio“ stellt die Möglichkeiten des Einsatzes von E-Portfolios im Hochschulbereich anhand des Dualen Bacholerstudiengangs Pflege der HAW Hamburg und des Fachbereichs Gesundheit und Soziales der Hochschule Fresenius vor. An der HAW Hamburg dienen E-Portfolios besonders zur Reflexion über die Verknüpfung von Theorie und Praxis, während die Hochschule Fresenius das E-Portfolio als Leistungsnachweis nutzt. Das Webinar am 14. Oktober 2015 wird Erkenntnisse und Erfahrungen aus beiden Hochschulen darstellen.
Quelle: eportfolio.eu

Sie möchten in die Hochschulnews?
Die Redaktion freut sich über Post an feedback@e-teaching.org
oder Beiträge auf unserer Facebook-Seite.

Gepostet von: pmey
Kategorie: News aus den Hochschulen

Kommentare (0)