News aus den Hochschulen

30.06.2016: Diese Woche u.a. mit einer neuen Studie des Hochschulforums Digitalisierung zur digitalen Lehre, dem Studienpreis 2017 des Forums DistancE-Learning und dem Lehrpreis der TH Köln.
hochschulforumdigitalisierung.png

Das Hochschulforum Digitalisierung stellt Studie zum Organisationsstand der digitalen Lehre vor

Am 27. Juni 2016 wurde auf dem E-Learning-Tag Rheinland-Pfalz eine Studie zum Organisationsstand der digitalen Lehre an deutschen Hochschulen durch das Hochschulforum Digitalisierung vorgestellt. Danach verfolgen dreiviertel der Hochschulen ein Konzept der Anreicherung ihrer Lehre durch digitale Elemente. Ein Großteil nutzt den Blended-Learning-Ansatz. Dr. Horst Hippler, Präsident der Hochschulrektorenkonferenz, bemerkte dazu, dass die Studie auch zeige, dass Hochschulen die Bedeutung der Digitalisierung erkannt haben, es aber im Ausbau und der Weiterentwicklung personelle und finanzielle Hindernisse gibt. Hochschulübergreifende Verbünde sind im Bereich der digitalen Lehre weit verbreitet. So kooperieren 70 Prozent der staatlichen Hochschulen mit mindestens einer weiteren Hochschule. Die quantitative Studie wurde im Auftrag der Themengruppe „Governance & Policies“ des Hochschulforums Digitalisierung durchgeführt. Im Erhebungszeitraum März/April 2016 beteiligten sich insgesamt 200 Hochschulen an der Befragung.
Quelle: hochschulforumdigitalisierung.de

ForumDistanELearning.jpg

Das Forum DistancE-Learning ruft zur Bewerbung um Studienpreis 2017 auf

Seit 30 Jahren vergibt das Forum DistanceE-Learning den Studienpreis jährlich an acht bis zehn Preisträger/innen in verschiedenen Kategorien. Die Studierenden werden aus den besten Absolventen und Absolventinnen der Fernhochschulen von einer unabhängigen Jury mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft ausgewählt. Dabei zählen neben den Studienleistungen auch die beruflichen Erfolge und Lebensumstände. Neben dem Preis „Fernstudent und Fernstudentin des Jahres“ werden auch folgenden Kategorien ausgezeichnet: Fernlehrer und Fernlehrerin des Jahres, Lebenslanges Lernen, Service des Jahres, Studienangebot des Jahres und Tutor des Jahres. Bewerbungschluss ist der 15. August 2016. Die Preisverleihung findet am 14. November 2016 in Berlin statt.
Quelle: studienpreis-distance-learning.de

THKöln.jpg

Die TH Köln vergibt Lehrpreis für Blended-Learning-Konzepte

Am 24. Juni wurde der Lehrpreis der TH Köln im Rahmen des Tages der exzellenten Lehre vergeben. Die Preisträger waren der berufsbegleitende Masterstudiengang „Versicherungsrecht“ und die Lehrveranstaltung „Grundsprachliche Kompetenzen“ im Bachelorstudiengang „Mehrsprachige Kommunikation“. Beide Veranstaltungen setzten auf Blended-Learning-Formate. In den Projekten lernten die Studierenden selbstständig während der Onlinephase und erstellten zum Teil eigenverantwortlich das Lernmaterial über Lernplattformen. Die Studierenden wurden während allen Phasen von den Dozenten/innen betreut. Das Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro erhalten die beiden Sieger zu gleichen Teilen.
Quelle: th-koeln.de

vhb Logo

Die Virtuelle Hochschule Bayern verzeichnet millionste Kursbelegung

Die Virtuelle Hochschule Bayern (vbn) konnte in der letzten Woche ihre millionste Kursbelegung seit der Gründung im Jahr 2000 feiern. Die vhb ergänzt mit derzeit 450 Online-Kursen das Präsenz-Lehrangebot der bayerischen Hochschulen. Alle Kurse ermöglichen den Erwerb von Leistungnachweisen und damit die Anrechnung in Studiengängen. Im laufenden Studienjahr nutzen weit mehr als 50.000 Studierende mit rund 170.000 Kursbelegungen das Angebot der vhb. Die vhb bietet Online-Lehrveranstaltungen aus den Fächergruppen Geistes- und Kulturwissenschaften, Gesundheitswissenschaften, Informatik, Ingenieurwissenschaften, Lehramt, Medizin, Naturwissenschaften, Rechtswissenschaft, Schlüsselqualifikationen, Soziale Arbeit, Sozialwissenschaften, Sprachen, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftswissenschaften und Einstiegskurse an. Das Kursprogramm wird laufend ausgebaut.
Quelle: checkpoint-elearning.de

Uni_Saarland.jpg

Die Universität des Saarlandes veranstaltet „Tag der digitalen Bildung für alle!“

Am 16. November 2016 findet der „Tag der digitalen Bildung für alle!“ auf dem Campus der Universität des Saarlandes statt. Das Programm richtet sich mit Informationständen und Angeboten zum Selbstausprobieren an Interessierte aller Altersgruppen. Neben der Vorstellung von technischen und digitalen Neuigkeiten, Weiterbildungsmöglichkeiten und Praxisbeispielen, soll den zentralen Fragen der digitalen Bildung nachgegangen werden. Die Veranstaltung rund um „Digitales Lehren und Lernen entlang der lebenslangen Bildungskette“ findet begleitend zum zehnten nationalen IT-Gipfel statt, der in diesem Jahr in Saarbrücken unter dem Schwerpunktthema „Digitalisierung und Bildung“ steht.
Quelle: uni-saarland.de

HHL_logo.png

Die HHL Leipzig Graduate School of Management führt Umfrage zu „Trendmonitor 2016“ durch

Der „Trendmonitor 2016: Betriebliche Weiterbildung in deutschen Unternehmen“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der HHL Leipzig Graduate School of Management, des Stifterverbandes der deutschen Wissenschaft und des E-Learning Anbieters Lecturio. Die Umfrage hat zum Ziel, den aktuellen Stand und die Trends in Deutschland zur betrieblichen Weiterbildung im E-Learning-Bereich zu erfassen. Die Daten der Umfrage werden wissenschaftlich ausgewertet und sollen in einem Report zusammengestellt werden. Alle Teilnehmer erhalten ein Exemplar des Reports nach Fertigstellung. Die Umfrage wird jährlich wiederholt, um neue und praxisrelevante Einsichten zu bekommen und Benchmarking zu ermöglichen. Personalverantwortliche werden eingeladen sich an der Umfrage zu beteiligen.

Sie möchten in die Hochschulnews?
Die Redaktion freut sich über Post an feedback@e-teaching.org oder Beiträge auf unserer Facebook-Seite.

 

Gepostet von: aguet
Kategorie: News aus den Hochschulen

Kommentare (0)