News aus den Hochschulen

30.03.2017: Diese Woche u. a. mit der Veranstaltung Lehre@UniMannheim des Multimedia Zentrums der Universität Mannheim, den 15. Koblenzer E-Learning-Tagen, den Community Treffen von Ilias Austria und dem 2. Deutschen E-Learning Tag an der Rheinischen Fachhochschule in Neuss.
Logo Hochschule

Veranstaltung Lehre@UniMannheim gibt Einblicke in innovative Lehrkonzepte

Die Veranstaltung Lehre@UniMannheim des Multimedia Zentrums der Universität Mannheim drehte sich um die Service-Angebote die Lehrenden zur Verfügung stehen, um Lehre noch effektiver, multimedialer und innovativer gestalten zu können. Im Zuge dessen erläuterten zwei Professoren, wie sie YouTube und Apps einsetzen, um Studierende für ihr Fach zu begeistern. So bieten Prof. Dr. Martin Schlather vom Lehrstuhl Stochastik und sein Team individualisierte Tutorien an. Die Lehrenden filmen sich beim Lösen der Aufgaben und stellen die Musterlösungen inklusive Erklärungen auf YouTube zur Verfügung. Zusätzlich gibt es anwesenheitsbasierte themenzentrierte Tutorien. Auch Prof. Dr. Hiram Kümper vom Lehrstuhl für Spätmittelalter und frühe Neuzeit erarbeitete mit seinen Kollegen ein innovatives Lehrkonzept: Sie starteten ein Projekt in Kooperation mit zwei Gymnasien, bei dem Lehramtsstudierende zusammen mit den Schülern eine App entwickelten, die ihre Nutzer mit auf eine Zeitreise ins Mannheim des 17. Jahrhunderts nehmen.

Quelle: uni-mannheim.de

Logo Hochschule

Universitätscampus Koblenz veranstaltet 15. Koblenzer E-Learning-Tage

Am 22. und 23. Juni finden die 15. Koblenzer E-Learning-Tage statt. Unter dem Motto „Go beyond – E-Learning in Zeiten digitaler Transformation“ geht es um die Transformation von E-Learning zu digitaler Bildungsarbeit. Die Veranstaltung wendet sich an Akteure aus Hochschule, Schule, Wirtschaft und Verwaltung, die sich für E-Learning in Zeiten des digitalen Wandels und jenseits von klassischen Nutzungskontexten interessieren. Die Besucher erhalten Informationen über verschiedene Erscheinungsformen sowie Anwendungsfälle. Darüber hinaus bietet sich die Gelegenheit Informations-, Kooperations- und Projektkontakte zu knüpfen.

Logo Hochschule

ILIAS Austria veranstaltet erste Community Treffen

Mit dem Ziel ILIAS in Österreich bekannter zu machen, soll die ILIAS Austria Community in ILIAS Austria West und ILIAS Austria Ost geteilt werden. Vor diesem Hintergrund veranstaltet die Community zwei Treffen zum Thema „Lernmanagement mit E-Learning in der Praxis von Bildungsinstitutionen, Behörden und Unternehmungen“. Die Präsentationsveranstaltung von ILIAS Austria West findet am 3. Mai an der FH Vorarlberg in Dornbirn statt, die Ost-Community trifft sich am Folgetag an der FH Oberösterreich in Steyr. Eingeladen sind alle, die sich für Lernmanagement und E-Learning interessieren.

Logo Hochschule

Rheinische Fachhochschule Köln richtet 2. Deutschen E-Learning-Tag aus

Am 23. Mai 2017 findet der 2. Deutsche E-Learning-Tag an der Rheinischen Fachhochschule in Neuss statt. Unter dem Titel „Blühende Lernwelten – bunt und medial“ stellen Entscheider der E-Learning-Branche und Verantwortliche aus Unternehmen in Praxisvorträgen ihre Best-Practice-Lösungen vor. Darüber hinaus wird es zahlreiche Impulsvorträge zu aktuellen Brancheninnovationen geben und zwei Workshops zu E-Learning-Konzeption und –Produktion. Ziel der Veranstaltung ist es aktuelle Branchentrends aufzuzeigen und Hilfestellungen bei der Entwicklung eigener zeitgemäßer E-Learning-Lösungen zu geben.

Logo Hochschule

Universität Passau und Bayerische Staatsbibliothek München stellen sprechenden Sprachatlas online

In einem Kooperationsprojekt stellen die Bayerische Staatsbibliothek München und die Universität Passau den „Sprechenden Sprachatlas von Niederbayern und dem angrenzenden Böhmerwald“ online. Der Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft der Universität Passau hat  im Rahmen verschiedener Projekte rund 6.000 Tondokumente aus 207 niederbayerischen und 22 tschechischen Orten zusammengetragen und wissenschaftlich ausgewertet. Die Audiodateien wurden von der Bayrischen Staatsbibliothek auf 32 digitalen Karten zusammengefasst und über die Bayrische Landesbibliothek online der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Tonaufnahmen machen die bayerischen Dialekte erfahrbar und geben einen interessanten Einblick in die sprachliche Entwicklung des angrenzenden Böhmerwalds.

Gepostet von: lhoefle
Kategorie: News aus den Hochschulen

Kommentare (0)