Kooperationsprojekt „Prüfung hoch III Drei“ schreibt Fellowships für digitale Prüfungsinnovationen aus

26.11.2021: Das vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft geförderte Projekt „Prüfung hoch III Drei“ möchte mit seinen Fellowships einen Beitrag dazu leisten, die Chancen für Kompetenzorientierung, Flexibilisierung und Mobilisierung von Lehren und Lernen durch digitale Prüfungen zu erschließen. Schwerpunkt der Antragsstellung sind die Wirkungsfelder Didaktik, Technik und Vernetzung. Gefördert werden in der ersten Generation 8 bis 10 Fellowships. Bis zum 28.02.2022 können sich Lehrende, Studierende und/oder Mitarbeitende in lehrunterstützenden Einrichtungen an staatlichen Hochschulen in ganz Deutschland bewerben.

Über das Projekt

„Prüfung hoch III Drei“ ist ein Kooperationsprojekt der Friedrich-Alexander-Universität (FAU) Erlangen-Nürnberg, der RWTH Aachen und des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) in Kooperation mit dem Hochschulnetzwerk Digitalisierung der Lehre Baden-Württemberg (HND-BW). Ziel des Projekts ist die Erschließung der Potentiale digitaler Prüfungen im Hochschulkontext durch neue didaktische Konzepte, technische Infrastrukturen und Vernetzung verschiedener Stakeholder. Die Fellowships sollen einen Beitrag dazu leisten die Chancen für Kompetenzorientierung, Flexibilisierung und Mobilisierung von Lehren und Lernen durch digitale Prüfungen zu erschließen. Die zentralen Wirkungsfelder Didaktik, Technik und Vernetzung machen den Schwerpunkt der Antragstellung aus.

Dotierung und Art der Fellowships

Das erste Fellowship ist mit 4.500 € dotiert. Es handelt sich um eine einmalige Zuwendung. Die Auszahlung erfolgt durch die FAU Erlangen-Nürnberg. Die Mittel müssen zweckgebunden für das im Antrag beschriebene Projekt verwendet werden.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind Lehrende, Studierende und/oder Mitarbeitende in lehrunterstützenden Einrichtungen an staatlichen Hochschulen in ganz Deutschland. Möglich sind Anträge von Einzelpersonen oder von Teams, auch fach- und hochschulübergreifend. Die Dotierung der Fellowships beträgt unabhängig von der Zahl der Antragstellenden 4.500 €. Für die erste Generation der Fellowships können nur Anträge berücksichtigt werden, die bis 28.02.2022 unter pruefunghochdrei@ili.fau.de eingegangen sind. Gefördert werden in der ersten Generation 8 bis 10 Fellowships. Die Entscheidung über die Fellowships trifft der Beirat des Projekts.

Weitere Informationen zur Ausschreibung erhalten Sie auf der Webseite des Kooperationsprojekts „Prüfung hoch III Drei“.

Bildquelle auf Facebook: Pixabay, Lizenz

Termin

Zu diesem Blogbeitrag finden Sie einen Termin mit weiteren Details im Terminkalender.

Gepostet von: embak
Kategorie: Ausschreibung

Kommentare (0)

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt