Lehren und Lernen mit digitalen Medien: Veranstaltungshinweise für Oktober 2017

29.09.2017: Ein neues Semester geht an den Start und bringt zahlreiche Veranstaltungen zum Thema Lehren und Lernen mit digitalen Medien. Im Oktober stehen vor allem Fragen in Zusammenhang mit „Erfolg“, „Qualitätssicherung“, „guter Lehre“ oder allgemeine Fragen zur Weiterentwicklung von Lehre, Studium und Forschung zur Diskussion.

Damit Sie nichts davon verpassen, haben wir wichtige Termine für Sie im e-teaching.org Kalender aufgelistet, zum Beispiel:

Die Konferenz der Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin zu digital unterstützten Lehrformaten: Erfolg an Hochschulen sollte nicht nur anhand von Forschungsaufträgen gemessen werden, sondern auch hochschuldidaktische Fähigkeiten der Lehrende miteinbeziehen. Und so befasst sich die Friedrich-Ebert-Stiftung am 05.10.2017 im Rahmen einer öffentlichen Konferenz mit der Frage, wie gute Lehre an Hochschulen gelingen kann. Dabei  wird versucht in kurzen Vorträgen und Gesprächsrunden verschiedene Antworten darüber zu geben, wie Hochschulen gute Lehre fördern können.

Die E-Learning Konferenz der FH Bielefeld, der Geschäftsstelle E-Learning NRW und des Hochschulforums Digitalisierung am 10.10 2017: hier geht es unter dem Motto „Digitale Fachlehre an Hochschulen“ sowohl um Fragen der Qualitätssicherung, Kompetenzentwicklung und digitalen Transformation von Studiengängen als auch um Methoden, Ideen, Ansätze und Praxisberichte, die fachbezogenes digitales Lehren und Lernen voranbringen.

Ausschreibung der Reinhard Frank-Stiftung und des Stifterverbands: Wie kann der Transfer digitaler Technologien in die Hochschullehre gefördert werden? Interessierte Experten aus Hochschulen, der Zivilgesellschaft oder Think Tanks sowie Unternehmen können Ideen und Einsätze zu dieser Frage vorschlagen und sich  bis zum 15. Oktober 2017 für das „Digital Learning Transfer Fellowships“  der Reinhard Frank-Stiftung und des Stifterverbands bewerben.

Internationale Open Access Woche: Forschende sollen dabei unterstützt werden, ihre Forschungsergebnisse und wissenschaftliche Publikationen frei zugänglich zu stellen. Aber aus welchem Grund?  Mit dem Motto „Open in order to…“  laden die Veranstalter der diesjährigen internationalen Open Access Woche dazu ein vom 23. bis zum 29. Oktober darüber nachzudenken, welche positiven Effekte mit dem offenen Zugang zu Forschungsergebnissen in den verschiedensten Bereichen erzielt werden können.

Diese und viele weitere Termine finden Sie auch in unserem Kalender.
P.S.: Gerne veröffentlichen wir Ihre Termine zu den Themen E-Learning und E-Teaching an Hochschulen kostenlos in unserem Kalender. Schreiben Sie uns einfach eine Mail an feedback@e-teaching.org.

Gepostet von: embak
Kategorie: Veranstaltungshinweis

Kommentare (0)