Neuer Erfahrungsbericht: Ein lehrendenorientiertes Lehrevaluationssystem auf Basis von Qualitätskriterien

22.08.2022: An der TU Darmstadt wurde ein E-Learning-Label entwickelt, das eine lehrendenorientierte Lehrevaluation beinhaltet. Ein solches Konzept überlässt den Lehrenden die Entscheidungshoheit über die Kriterienauswahl der Lehrevaluation und ermöglicht so passgenaue Evaluationsergebnisse. Im neuen Erfahrungsbericht stellt Dr. Julia Sonnberger, Referentin für Studium und Lehre an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Augsburg, das Evaluationssystem und das dahinterliegende Konzept näher vor.

Viele der Instrumente zur Qualitätsentwicklung und -sicherung in der Hochschullehre sind statisch ausgerichtet und können nicht individuell an die Gegebenheiten der (digital gestützten) Lehre und die Evaluationsinteressen der Lehrenden angepasst werden. Mit der lehrendenorientierten Lehrevaluation sollen Dozierende Kriterien passend zum individuellen Lehr-Lernszenario auswählen können, um präzise Evaluationsergebnisse zu erhalten, die sie zur Reflexion und damit zur Qualitätsentwicklung der eigenen Lehre nutzen können. 

Ein solches Konzept wurde im Rahmen des E-Learning-Labels an der TU Darmstadt umgesetzt. Der Erfahrungsbericht stellt dieses Konzept vor und geht näher darauf ein, wie Qualitätsanforderungen und -kriterien zur Stärkung der Lernerorientierung handhabbar im Lehralltag einfließen können.

Hier geht es zum Erfahrungsbericht.

Dieser Beitrag erscheint im Rahmen des aktuellen e-teaching.org-Themenspecials „Qualität in der Hochschullehre mit digitalen Medien: definieren – messen – weiterentwickeln“.

Gepostet von: jbeck
Kategorie: Themenspecial Neu im Portal

Kommentare (0)

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt