News aus den Hochschulen

29.09.2016: Diese Woche u.a. mit dem Abstractband zum ePrüfungs-Symposium der RWTH Aachen, den neuen Video-Aufzeichnungssets der TU Darmstadt, der Herbsttagung der DGfE-Sektion Medienpädagogik und einem Live-Streaming zum Netzwerktag "E-Learning NRW".

RWTH Aachen veröffentlicht Abstractband zum ePrüfungs-Symposium

In Kooperation mit e-teaching.org und dem Projekt „E-Assessment-NRW“ richtet die RWTH Aachen vom 29. bis 30. September das diesjährige „ePrüfungs-Symposium“ aus. Dazu wurde mittlerweile ein Abstractband veröffentlicht. Das Symposium teilt sich das Rahmenprogramm mit der zeitgleich stattfindenden Konferenz "Teaching is Touching the Future". Keynotes thematisieren „konstruktive Disruption“ bei der Digitalisierung der Lehre (Prof. Dr. Jürgen Handke, Universität Marburg), die „Studierendenperspektive“ (Dr. Malte Persike, Universität Mainz), und „Ideen für die Zukunft“ in Hinblick auf mediengestützte Lehrszenarien (Prof. Dr. Frank Piller, RWTH Aachen), auch betrachtet aus der Perspektive der Wissenschaftsförderung (Dr. Volker Meyer-Guckel, Stifterverband).
Quelle:
 e-pruefungs-symposium.de

index_html.png

Podiumsdiskussion des Netzwerktags E-Learning NRW wird live ins Netz gestreamt

Am heutigen Donnerstag, den 29.9.16, veranstaltet das Learning Lab der Universität Duisburg-Essen den Netzwerktag E-Learning NRW. Ab 14 Uhr wird eine Podiumsdiskussion im Rahmen des Tags live auf YouTube übertragen. Am Podium beteiligt sind Politiker/innen der SPD, der Grünen, der FDP und der CDU sowie Prof. Dr. Klaus Zeppenfeld, stellvertretender Vorsitzende der "Digitalen Hochschule NRW" und Ltd. Bibl.-Dir. Albert Bilo, CIO der Universität Duisburg-Essen. Zuvor tauschen sich E-Learning Akteure/innen in mehreren Sessions über Learning-Managementsysteme, Authoring-Tools und Kommunikationswerkzeuge aus.
Quelle:
mediendidaktik.uni-due.de

Medienausleihe: TU Darmstadt stellt neue Aufzeichnungssets vor

Zum kommenden Wintersemester gibt es am Hochschulrechenzentrum der Technischen Universität Darmstadt ein Update der Hard- und Software von Aufzeichnungssets in der Medienausleihe. Zu den Sets gehören ein Camcorder, ein Stativ, sowie ein neuer Tablet-PC mit einem verbesserten Klappmechanismus, einem leistungsstärkeren Prozessor sowie HDMI-Ausgang (ein VGA-Adapter liegt weiterhin bei). Darüber hinaus werden an der TU aufgrund starker Abnutzung alle Komponenten bis auf die Funkstrecke (Audio-Set) ausgetauscht. Softwareseitig ist ab sofort die aktuelle Camtasia-Version 8.6 installiert, die eine verbesserte Performance und neue Funktionen verspricht (z.B. Unterstützung von Apple-Geräten durch mp4/HTML-5 statt Flash).
Quelle: blog.e-learning.tu-darmstadt.de

Tagung an der Universität Wien diskutiert Identität der „Medienpädagogik“

Diese Tage (29.-30.09.16) findet am Institut für Bildungswissenschaft und am Centrum für internationale Entwicklung der Universität Wien die Herbsttagung der Sektion Medienpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) statt. Unter dem Titel “Konstitution der Medienpädagogik - Zwischen interdisziplinärem Forschungsfeld und erziehungswissenschaftlicher Subdisziplin” lädt die DGfE ein, die disziplinäre Identität der Medienpädagogik zu diskutieren. Im Vorfeld der Tagung wird der diesjährige Fachtag der Fachgruppe "Qualitative Medien‐ und Kommunikationsforschung" der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) abgehalten, welcher sich unter dem Titel "Visuelle Soziologie meets Medienpädagogik" dem interdisziplinärem Austausch widmet.
Quelle: medienpaedagogik.univie.ac.at

Universität Mainz lädt zur Konferenz „Weiterbildung und Digitale Medien“ ein

Am 25. November 2016 organisieren die AG Medienpädagogik und die AG Erwachsenenbildung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz die Veranstaltung „Weiterbildung und digitale Medien. Bildung managen 4.0“. Thematisiert werden soll, wie digitale Medien in der beruflichen und betrieblichen Weiterbildung eingesetzt werden. Welche Erwartungen ergeben sich daraus an die Hochschulen und Absolvent/innen? Mit welchen Fragen setzen sich Studierende in ihren Abschlussarbeiten auseinander? Welche Erwartungen haben Studierende an die Praxis? Und von welchen Erfahrungen berichten Absolvent/innen im Übergang vom Studium in das Berufsfeld beruflicher und betrieblicher Weiterbildung? Eine Anmeldung ist noch bis 28. Oktober 2016 möglich.
Quelle: blogs.uni-mainz.de

Was gibt es an Ihrer Hochschule Neues in Sachen Digitalisierung?
Die Redaktion freut sich über Post an feedback@e-teaching.org oder Beiträge auf unserer Facebook-Seite.

Gepostet von: pmey
Kategorie: News aus den Hochschulen

Kommentare (0)