Programm der fraMediale 2015 veröffentlicht

10.08.2015: Die Medienmesse und Fachtagung fraMediale findet alle anderthalb Jahre an der Frankfurt University of Applied Sciences statt. Zur diesjährigen Tagung am 16. September 2015 wurde vor Kurzem das Programm bekanntgegeben.
Bild: framediale.de

Die fraMediale versteht sich nach eigenen Angaben als Brücke zwischen medien­pädagogischer Forschung und der Medien­bildungs­praxis in Schulen und Hochschulen. Mit dem Ziel einer sinnvollen und lernförderlichen Integration digitaler Medien in Bildungseinrichtungen richtet sie sich an Lehrer/innen, Schulleitungen, Hochschullehrer/innen, Medienpädagog/inn/en und weitere Interessierte.

"Wi(e)derstände" lautet in 2015 das Schwerpunktthema der fraMediale, die in diesem Jahr vom FTzM und der bundesweiten Initiative Keine Bildung ohne Medien! – KBoM! organisiert wird. Fragen die diskutiert werden sollen, sind u.a.:

  • Was hemmt die Implementierung und den sinnvollen Einsatz digitaler Lehr- und Lernwerkzeuge in Schulen und Hochschulen?
  • Welche mitunter wiederkehrenden Widerstände können identifiziert werden?
  • Welche hiervon kennen wir bereits aus anderen Kontexten?

Das Workshop-Programm wird von kurzen Vorträgen gerahmt, darunter unter anderem Prof. Dr. Horst Niesyto der PH Ludwigsburg, Horst Sulewski der LA Hessen und Prof. Dr. Sven Kommer der RWTH Aachen.

Workshop zum System „ARSnova“

Bild: arsnova.eu

Ein Workshop trägt den Titel „Lernwiderstände erkennen: Best Practices mit dem Audience Response System ARSnova“. Prof. Dr. Klaus Quibeldey-Cirkel und Christoph Thelen von der THM Mittelhessen vermitteln darin an Fallbeispielen aus Lehrveranstaltungen, wie man die Lehrmethoden „Just-in-Time Teaching“ und „Peer Instruction“ online implementiert, um Defizite und Widerstände im Lernprozess zu erkennen. Im Mittelpunkt steht die Nutzung des anonymen Rückkanals durch die Lernenden: die Optionen, Fragen zu beantworten, eigene Fragen zu stellen und Live-Feedback zum Verständnis zu geben.

Weitere Informationen

Begleitend zu den Vorträgen und Workshops werden in den Ausstellerräumen Exponate regionaler und überregionaler (nicht-kommerzieller) Medienprojekte vorgestellt. Zum Abschluss der Veranstaltung wird der fraMediale-Preis verliehen, für den im Vorfeld Projekte und Ideen eingereicht wurden.

Mehr Informationen und die Möglichkeit zur kostenlosen Anmeldung gibt es auf der Webseite der Tagung. Die Anmeldefrist endet am 31. August 2015. Auch e-teaching.org hatte vor kurzem mit dem Hochschulforum Digitalisierung einen Aufruf zur Sammlung von Widerständen und Hürden im E-Learning gestartet, an dem eine Beteiligung nachwievor möglich ist.

Gepostet von: pmey
Kategorie: Veranstaltungshinweis

Kommentare (0)