„E-Learning mit Biss“ in der Zahnmedizin Tübingen

In diesem Video-Podcast spricht Dr. med. dent. Marco M. Herz, Oberarzt am Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Tübingen, über den Einsatz der Lernplattform ILIAS in der theoretischen und praktischen Lehre der Zahnmediziner.
Seit vergangenem Sommersemester setzt das Institut für
Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde am Universitätsklinikum Tübingen das Lernmanagement-System ILIAS in der theoretischen und praktischen Lehre ein. Verschiedene Lernmaterialien, wie Übungsfilme, Gebrauchsanweisungen und Röntgenverordnungen werden auf der Open Source-Lernplattform digital eingestellt und können anschließend von den Studierenden an einem Arbeitsplatz im sogenannten Phantomlabor oder in aller Ruhe von zu Hause aus angeschaut werden. Der Zugriffsort und das individuelle Lerntempo des Nutzers bleiben dabei flexibel.

Dr. med. dent. Marco M. Herz, Oberarzt im Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, lässt seine Studenten anhand kurzer Filmsequenzen beispielsweise das Bohren und Füllen von Zähnen im Phantomlabor üben. Die angehenden Zahnärzte können auf diese Weise fast zeitgleich die theoretischen Informationen des Films an einem Phantomkopf in der Praxis anwenden. Doch auch das Kursmanagement wird durch den Einsatz der E-Learning-Umgebung ILIAS enorm erleichtert – und dies nicht nur aus der Sicht der Lehrenden. Besonders das Bereitstellen von digitalen Lernmaterialien wie Vorlesungsskripte, Foto- und Röntgenbildlisten sowie die Bekanntgabe von Prüfungsergebnissen innerhalb der Lernplattform ILIAS stoßen bei den Studierenden auf positive Reaktionen.

PDF erstellen