Lehren und Lernen mit digitalen Medien: Veranstaltungshinweise für Mai 2020

05.05.2020: Digitale Lehre, Videokonferenzen im Homeoffice und Spaziergänge in der Natur prägen unseren Alltag. Obwohl die Möglichkeit Events zu besuchen durch die Coronavirus-Krise noch immer eingeschränkt ist, muss niemand auf Veranstaltungen zum Thema E-Learning verzichten: Diesen Mai bringen die Veranstalter ihre Weiterbildungsangebote virtuell in unser Wohnzimmer. Viele befassen sich dabei mit aktuellen Themen, wie homebased Prüfungen, Videos in der Lehre oder die Nutzung konkreter Tools.


Bereits Ende April ist die virtuelle Ringvorlesungsreihe „BILDUNGSDIALOG.DIGITAL: Inside Bildungsforschung“ gestartet. An insgesamt 12 Terminen präsentieren jeweils dienstags um 15 Uhr verschiedene Projekte aus dem BMBF-Forschungsschwerpunkt „Digitalisierung im Bildungsbereich“ ihre Forschungsprojekte, um daran anknüpfend mit Akteuren aus Wissenschaft und Praxis grundsätzliche und aktuelle Fragen im Kontext von Bildung und Digitalisierung zu diskutieren.

Das Learning Lab der Universität Duisburg-Essen bietet in Form der Online-VeranstaltungsreiheOpen Lecture: Digitale Bildung & Covid-19“ ein Blitzlicht zur aktuellen Situation in der Lehre. Seit dem 29. April werden die Veranstaltungen noch bis Mitte Juni jeweils mittwochs um 10:15 Uhr abgehalten.

Das Hochschulforum Digitalisierung (HFD) veranstaltet in Kooperation mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und KI-Campus am 06. und 07. Mai den bundesweiten Online-Hackathon #SemesterHack – wir hacken das digitale Sommersemester”.Im Fokus steht die Entwicklung sowohl von Konzepten als auch von digitalen Prototypen, die bereits im Sommersemester Anwendung finden können. Programmierfertigkeiten sind keine Teilnahmevoraussetzung. Die Anmeldung ist noch bis 05. Mai 2020 möglich.

In einem Webinar zum Videoconferencing-Tool ZOOM wird Prof. Dr. Markus Westner von der OTH Regensburg am 06. Mai eine englischsprachige Einführung geben. Das Seminar ist kostenfrei und findet von 18:00 – 19:30 Uhr statt.

Der kostenpflichtige Online-Workshop Möglichkeiten des Einsatzes von Videographie in der Lehre“, bietet den Teilnehmern und Teilnehmerinnen am 11. Mai sowie an zwei Folgeterminen die Gelegenheit, Videographie in eigenen Lehrveranstaltungen umzusetzen. Der Workshop findet insgesamt in Form von 3 Online-Sessions statt.

Jetmire Sadiki und Markus Dormann von der Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) schildern im Rahmen des Webinars „E-Assessment by means of home based examinations“ ihre Erfahrungen mit der Durchführung dieser Prüfungsform. Thematisiert werden in der Veranstaltung am 15. Mai eingesetzte Verfahren, gewonnene Erkenntnisse und Resultate aus der empirischen Evaluation.

Bildquelle: Pixabay

Gepostet von: kfederer
Kategorie: Veranstaltungshinweis

Kommentare (0)

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt