Leibniz-Institut für Wissensmedien: Eine Million Euro zur Förderung der digitalen Hochschullehre

15.03.2017: Mit den beiden BMBF-Projekten „LearnMap“ und „OpenTeach“ sowie dem Projekt „Smart Teaching Baden-Württemberg“ verstärkt das Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) in Tübingen seine Forschungsaktivitäten im Bereich der digitalen Hochschullehre noch einmal erheblich. Alle drei Projekte sollen eng mit e-teaching.org zusammenarbeiten und so auch die Praxis der Hochschullehre mit digitalen Medien unterstützen.
Logo e-teaching.org

Jetzt ist es offiziell: In einer Pressekonferenz stellte das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) einen neuen Forschungsschwerpunkt zur Digitalisierung in der Hochschulbildung vor. Die insgesamt 20 von einer Expertenjury ausgewählten Projekte, die in den nächsten drei Jahren mit mehr als zwölf Millionen Euro gefördert werden, sind ein Beitrag zur Bildungsoffensive für die digitale Wissensgesellschaft des BMBF. Gleich zwei dieser Projekte sind am IWM angesiedelt.

Neue Projekte zur Lehre mit digitalen Medien am IWM 

Logo e-teaching.org

In OpenTeach, einem Kooperationsprojekt mit der Universität Tübingen, geht es um die Öffnung der Hochschullehre für Außenstehende. Anhand der Tübinger Anatomie-Online-Lernplattform „Sectio Chirurgica“ wird beispielhaft untersucht, wie unterschiedliche Zielgruppen (in diesem Fall z.B. Medizinstudierende, Physiotherapeuten und Krankenschwestern) eine live übertragene Vorlesung nutzen und ob durch die öffentliche Zugänglichkeit ein interprofessioneller Diskurs entsteht. Im Projekt LearnMap wird ein national und international vergleichender Überblick über erfolgreich umgesetzte Lernszenarien erstellt. Das Ziel ist, daraus Erfolgsfaktoren für wirksame und effiziente Lehr-/Lern-Arrangements abzuleiten und auf dieser Basis auch die nationale Vernetzung der Akteure zu fördern. Bereits gestartet ist ein weiteres neues Projekt am IWM, das vom Ministerium für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg (MWK) getragen wird: Smart Teaching Baden-Württemberg begleitet die Umsetzung von zehn durch das MWK geförderten E-Learning-Projekten (hier der Bericht über die Kickoff-Veranstaltung).

E-Learning-Forschung und -Praxis miteinander verbinden 

Mit Smart Teaching BW, OpenTeach und LearnMap hat das IWM gleich drei neue Projekte im Bereich der Hochschullehre mit digitalen Medien eingeworben, die in den nächsten drei Jahren mit insgesamt einer Million Euro gefördert werden. Die gewonnenen Forschungsergebnisse sollen auch für E-Learning-Praktiker aufbereitet werden und in unser Portal e-teaching.org einfließen. Forschung und Praxis sollen so noch enger miteinander verzahnt und die Lehre mit digitalen Medien effektiver und wirksamer gestaltet werden – ein explizites Ziel von Prof. Dr. Ulrike Cress, die seit Januar 2017 Direktorin des IWM ist. 

Logo e-teaching.org

Das e-teaching.org-Team ist gespannt auf die Zusammenarbeit mit den neuen Projekten. Bereits in Planung ist ein Themenspecial zur Lernwirksamkeit digitaler Medien, das gemeinsam mit dem Projekt LearnMap im Herbst 2017 durchgeführt werden soll.

Gepostet von: thillosen
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)