Der Augsburger KaffeePod

Der KaffeePod ist ein Projekt des Instituts für Medien und Bildungstechnologie der Universität Augsburg. Studierende erstellen Podcasts, um Studienanfänger über das Leben an einer Universität und den Uni-Alltag zu informieren. Tamara Bianco und Christian Jocher-Wiltschka stellen in ihrem Bericht den Hintergrund des Projekts vor und beschreiben die bisherigen Erfahrungen.

Dabei geht es in den Podcasts des Instituts für Medien und Bildungstechnologie (imb) nicht nur um Lehre und Forschung, auch sonst eher unbekannte Aspeke wie Verwaltung und Dienstleistung werden in den Blick genommen. Interessant sind die Informationen nicht nur für Studierende, sondern auch andere Interessierte wie Eltern, Lehrer und Berufsberater. Aufbereitet sind die Podcasts in narrativer Form als kleine Hörspiele.

Das Projekt KaffeePod wurde im Winter 2008 ins Leben gerufen, die ersten Podcasts wurden im September 2009 online gestellt. Der KaffeePod ist in die curriculare Struktur des Studiengangs Medien und Kommunikation (MuK) integriert: Zum einen findet in jedem Semester ein Seminar statt, in dem Studierende in Kleingruppen die Podcasts erstellen. Zum anderen können Studierende im Rahmen des Begleitstudiums zusätzlich an einer Veranstaltung teilnehmen, die sich mit PR und Öffentlichkeitsarbeit für das Projekt sowie dem Finden von Kooperationspartnern beschäftigt. Studierende können sich also entweder mit der Erstellung des Medienprodukts oder mit den Bereichen PR und Öffentlichkeitsarbeit auseinandersetzen. Die erbrachten Leistungen können im regulären Fachstudium angerechnet werden.

Und hier geht es zum KaffeePod .