i-literacy

Das Projekt i-literacy der Universität Augsburg hat ein Modell zur Entwicklung von Informationskompetenz erarbeitet, das sich an den verschiedenen Phasen des Studienverlaufs orientiert. Nina Heinze, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt i-literacy, stellt im Vortragsvideo die verschiedenen Bausteine des Konzepts vor.

Ein Modell zur Förderung der Informationskompetenz im Verlaufe des Hochschulstudiums.

Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Internet will gelernt sein: Das Projekt i-literacy der Universität Augsburg hat ein Modell zur Entwicklung von Informationskompetenz erarbeitet, das sich an den verschiedenen Phasen des Studienverlaufs orientiert. Ziel ist es, den Studierenden zu vermitteln, wie man systematisch und kritisch mit Informationen arbeitet um hohe Standards des wissenschaftlichen Arbeitens zu erfüllen. Im Studiengang „Medien und Kommunikation“ wird das 5-stufige Modell seit dem Wintersemester 2008 als begleitendes Studienangebot angeboten. Dabei kommen verschiedene Methoden und Medien zum Einsatz.

PDF erstellen