Hellbusch & Mayer (2006)

Das Internet bietet Zugang zu nahezu allen Themengebieten und hat sich zu einer der wichtigsten Informationsquellen entwickelt. Leider steht es nicht allen Menschen offen. Denn Menschen mit Behinderungen finden dort neue, digitale Barrieren vor, die Ihnen den Zugang zu Wissen versperren.

Titel: Barrierefreies Webdesign. Praxishandbuch für Webgestaltung und grafische Programmoberflächen

Autor(en): Hellbusch, J.E. & Mayer, T.

Auflage: 4. Auflage

Ort: Heidelberg: dpunkt.verlag

Erscheinungsjahr: 2006

Hellbusch, J.E. & Mayer, T. (2006): Barrierefreies Webdesign. Praxishandbuch für Webgestaltung und grafische Programmoberflächen (4. Auflage): Heidelberg: dpunkt.verlag

Zahlreiche Initiativen, allen voran die Web Accessibility Inititiative (WAI) des W3C, haben in den letzten Jahren Wissen darüber aufgebaut, wie ein Internet ohne Barrieren gestaltet sein sollte. Jan Eric Hellbusch, selbst sehbehindert, legt mit seinem Praxishandbuch ein Kompendium vor, das die wesentlichen Erkenntnisse einer barrierefreien Gestaltung von Webseiten und grafischen Programmoberflächen in einer übersichtlichen Form zugänglich macht. Unterstützt durch zahlreiche Mitautorinnen und Autoren, von denen viele selbst behindert sind, wird das Thema praxisorientiert in all seinen Facetten dargestellt. Für Sie als E-Teacher ist das Thema Barrierefreiheit nicht zuletzt auf Grund gesetzlicher Regelungen relevant, die zumindest für öffentliche Anbieter zukünftig einen barrierefreien Zugang verbindlich machen. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Autors.