Call for Papers: Maker-Education in der Lehrer:innenbildung. Konzept - Einsatz – Transfer

Am 09. Und 10. März 2023 richtet die Professional School of Education Stuttgart-Ludwigsburg die Konferenz „Maker-Education in der Lehrer:innenbildung. Konzept – Einsatz – Transfer“ aus. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, an der Konferenz teilzunehmen und diese mitzugestalten. Die Teilnahme ist kostenfrei. Beiträge können bis zum 04. Dezember 2022 eingereicht werden.

Organisiert und durchgeführt wird die Konferenz durch das Projekt MakEd_digital, das im Rahmen der gemeinsamen „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ von Bund und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert wird, sowie durch die Professional School of Education Stuttgart-Ludwigsburg.

Die Konferenz wird Wissenschaftler/innen, Maker/innen, Lehrer/innen, Studierende und Praxisakteur/innen zusammenbringen, um dieses Feld und seine Fragen zu diskutieren und vor allem um sich zu vernetzen. Aus dem gemeinsamen Diskurs soll ein Beitrag zur Befähigung künftiger Lehrer:innen resultieren, damit sie den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts konzeptionell und kompetent auf Augenhöhe begegnen können.

Call for Papers: Fragestellugen und mögliche Formate

Die Konferenz und die Diskussion orientieren sich dabei an drei zentralen Fragestellungen

  1. Pädagogisch-didaktisches Making und Bildung vor dem Hintergrund des digitalen und gesellschaftlichen Wandels: Welche Konzepte und Operationalisierungen liegen für die Lehrer:innenbildung bereits vor und welche Herausforderungen sind zu überwinden?
  2. Pädagogisch-didaktisches Making und Wirksamkeit: Welche empirische Evidenz liegt vor, inwieweit angehende Lehrer:innen durch Maker Education befähigt und motiviert werden, Lehren und Lernen unter der Perspektive des digital-gesellschaftlichen Wandels und der damit einhergehenden reflexiven Auseinandersetzung mit bestehenden Fach-/Lernkulturen zu betrachten?
  3. Pädagogisch-didaktisches Making und Beispiele gelungener Praxis: Wie können bestehende Praxisbeispiele genutzt werden, um wirksames pädagogisch-didaktisches Making in der Lehrer:innenbildung erfolgreich und nachhaltig zu implementieren?

Folgende Beitragsformate sind möglich: Einzelvorträge zu bereits abgeschlossenen Forschungsvorhaben, Poster zu derzeit laufenden Forschungsvorhaben und Work in progress, Praxisbeispielen aus dem Educational-Making Workshop-Angebote mit Schwerpunkt auf gemeinsamen Educational-Making oder der gemeinsamen Entwicklung von Konzepten und Ideen in diesem Feld.

Zeitplan

04. Dezember 2022: Einreichungsfrist für Abstracts
Anfang Januar 2023: Rückmeldung über die Beitragsannahme
Mitte Januar 2023: Bekanntgabe des Konferenzprogramms
09. & 10. März 2023: Maker-Education Konferenz

Kontakt

E-Mail: Konferenz2023@maked-digital.de

Kategorisierung

Art des Termins

  • Call
Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt