Vortrag: „Förderung selbstregulierten Lernens mittels kontinuierlicher webbasierter Kompetenztestung – das Beispiel PsyCoach“

In der Vortragsreihe „Bamberger Best Practices in der Lehre“ stellen Dozierende der Otto-Friedrich-Universität Bamberg erfolgreiche und innovative Lehrformen und -werkzeuge vor und öffnen den Raum für Austausch. In diesem Vortrag wird die Webanwendung „PsyCoach“, die von der Universität Bamberg entwickelt wurde, um selbstreguliertes Lernen zu fördern, vorgestellt. Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht zwingend erforderlich.

Online

Das Studium an der Hochschule ist durch viele Freiheiten in der Gestaltung des eigenen Lernens, wie beispielsweise der Besuch einer Lehrveranstaltung oder selbstständiges Vor- und Nachbereiten, geprägt. Hierfür müssen Studierende selbstverantwortlich Entscheidungen über ihren Lernprozess treffen. Dies setzt ausreichend Wissen über den eigenen Lernstand voraus. Um einen Einblick in den eigenen Lernstand zu verbessern, hat die Universität Bamberg die Webanwendung PsyCoach entwickelt. Dozierende stellen den Lernenden kontinuierlich im Verlauf des Semesters Fragen zum Inhalt ihrer Lehrveranstaltung zur Verfügung. In der Regel im wöchentlichen Rhythmus sind die Studierenden angehalten, parallel zur Lehrveranstaltung (Vorlesungen, aber auch Seminare) den PsyCoach zu bearbeiten. Die Webanwendung bietet verschiedene Rückmeldefunktionen für Studierende und Dozierende.

Im Vortrag wird kurz der theoretische Hintergrund basierend auf Modellen selbstregulierten Lernens erläutert. Die Webanwendung PsyCoach wird vorgestellt bzw. kann von den Teilnehmenden ausprobiert werden. Schließlich werden erste Evaluationsergebnisse vorgestellt.

Bitte beachten Sie, dass der PsyCoach nur von Mitgliedern der Universität Bamberg genutzt werden kann.

Veranstaltungsreihe „Bamberger Best Practices in der Lehre“

In unterschiedlichen Fachbereichen der Universität Bamberg entstehen innovative und neue digitale Angebote, die den Studierenden Tools für die Selbstregulation des eigenen Lernverhaltens und des Planens eines bewussten Studienverlaufs bieten. So können Studierende ihren Studienverlauf bezogen auf Ihren Kompetenzerwerb innerhalb einzelner Module planen (Studienassistent) oder sich in einem OPEN vhb-Kurs der Thematik selbstregulierten Lernens nähern. Auch für einzelne Veranstaltungen bieten Lehrende Möglichkeiten der individuellen Auseinandersetzung und Reflexion des Gelernten, durch ein Booklet-Anreizsystem oder die App PsyCoach. Neben Werkzeugen zur Auseinandersetzung mit dem Lerninhalt bieten Feedback-Interventionen eine Rückmeldung zur eigenen Lernaktivität und dem Nutzverhalten des Lern-Management-Systems. Im Sinne der Etablierung vernetzender digitaler Kulturen in der Lehre sind einige Tools schon jetzt von anderen Fachbereichen nutzbar.

Diese interessanten Ansätze möchte die Universität Bamberg Ihnen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Bamberger Best Practices in der Lehre: Digitale Tools für selbstreguliertes Lernen und Planen“ vorstellen. Nach den Vorträgen, die Einblick in die Entstehung sowie die Möglichkeiten eines Tools bieten, ist jeweils Raum für offene Fragen und Diskussionen.  

Teilnehmende Community-Mitglieder

Weitere Informationen

Kosten

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Kategorisierung

Inhalte / Themen

  • E-Teaching Grundlagen
  • Mediendidaktik

Art des Termins

  • Workshop / Seminar

Veranstaltungsform

  • Online
Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt