ePortfolios: Beispiele, Tools, Einsatzszenarien

ePortfolios werden als alternative Form der Lernfortschrittskontrolle oder gar als neue Prüfungsform betrachtet mit den Vorteilen, dass sie gegenüber herkömmlichen Prüfungsformaten die Eigen­ständig­­keit der Lernenden und deren Reflexion auf ihre Lernprozesse und den Kompetenz­zuwachs fördern. In der elektronischen Form der Portfolios werden Texte und Werkstücke, sogenannte ‚Artefakte’, seminar- oder studiumsbegleitend gesammelt. Sie helfen Studierenden, Arbeiten zu dokumentieren, strukturieren und Lehrenden und anderen Studierenden zur Bewertung oder Zusammenarbeit zur Verfügung zu stellen. Damit eröffnet sich ein veränderter Umgang mit Studienleistungen und Leistungsnachweisen. Die MultimediaWerkstatt bietet anhand von Praxisbeispielen und der Vorstellung verschiedener Tools die Gelegenheit, sich über Möglich­keiten und zu erwartende Hürden beim Einsatz von ePorfolios und den vor­handenen technischen Möglichkeiten an der Goethe-Uni­ver­sität zu informieren und auszutauschen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Um eine Anmeldung (solange Plätze vorhanden sind) bis zum 16.11.2014 wird gebeten.

Frankfurt am Main

Kontakt

Ralph Müller, Claudia Bremer, Michael Eichhorn
E-Mail: mmw@studiumdigitale.uni‐frankfurt.de

Kategorisierung

Inhalte / Themen

  • E-Teaching Grundlagen

Art des Termins

  • Weiterbildungsveranstaltung

Veranstaltungsform

  • Präsenzveranstaltung