TAO Community & Collaboration

Mit TAO werden Nutzungsmöglichkeiten von Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) für ältere Menschen in den Bereichen „virtuelle Zusammenarbeit“ (Collaboration) und „soziale Vernetzung“ (Online-Community) erschlossen. Gemeinsam werden mit Beteiligten (z.B. SeniorAutoren/-innen für Wikipedia) Bedarfe, Anforderungen und Probleme analysiert sowie Strategien und Handlungsempfehlungen entwickelt und im Sinne der Aktionsforschung evaluiert. Zielsetzung ist eine Win-Win-Situation für Senioren/-innen, Online-Communities, Wirtschaft und Gesellschaft.

Beschreibung

Zielsetzung des Projektes TAO ist es, älteren Menschen Nutzungsmöglichkeiten der neuen Medien, insbesondere des Internet (Web 2.0) aufzuzeigen und verschiedene Zielgruppen älterer Menschen an diese Nutzungsformen heranzuführen. Im Focus stehen vor allem 60- bis 70- Jährige, die das Internet bereits selektiv nutzen, Anfänger/-innen, die sich das Internet erst erschließen und Gruppen Älterer, die über ihr Interesse an gemeinsamen Themen für das Internet erschlossen werden können. Ausgehend von einer solchen Zielgruppendifferenzierung führt das ZAWiW gemeinsam mit den anderen Forschungspartnern eine Vorstudie zur Mobilisierung und Integration älterer Menschen sowie der Mobilisierung von Freiwilligen und Mulitplikatoren/-innen durch. Mit Beteiligten werden Bedarfe, Anforderungen und Probleme analysiert sowie Strategien und Handlungsempfehlungen entwickelt. Die Ergebnisse und Strategien werden im Sinne der Aktionsforschung in Kooperation mit den Umsetzungspartnern mit konkreten Aktivitäten in den Bereichen virtuelle Zusammenarbeit (virtuelle Lernprojekte, Online-Kurse, virtueller Austausch von Hobby-Gruppen, Fortbildungskonzepte mit Blended Learning etc.) und Online-Communities (Wikipedia mit der Ausbildung von SeniorAutoren, Senior-Online-Redakteure des LernCafes etc.) wissenschaftlich begleitet und evaluiert. Einbezogen werden auch Aspekte der Software-Entwicklung und Standardisierung (MediaWiki und Drupal). Weitere Forschungsschwerpunkte liegen in der wissenschaftlichen Begleitung von integrierten Multiplikatorenkonzepten und dem internationalen Projekttransfer. Analysiert werden zudem Bedingungen, unter denen eine Win-Win-Situation für die Senioren/-innen (Prävention, Erhalt sozialer Netze), Online-Communities, Wirtschaft und Gesellschaft entsteht. Die Community-Aktivitäten werden in dem Projekt TAO von den Umsetzungspartnern im Konsortium, Wikimedia (DE/CH) und SeniorWeb (CH/NL) durchgeführt. Die Forschungspartner FH Bern, Universität Maastricht und ZAWiW der Universität Ulm werden weitere Umsetzungspartner einbinden, um die Aktions- und Wirkungsforschung auf eine breitere Basis zu stellen. In Deutschland liegen hierfür bereits folgende Kooperationsangebote vor: Verein ViLE e.V, Institut ILEU, Netzwerk Senior-Internet-Initiativen Baden-Württemberg, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg etc. Darüber hinaus werden weitere Kooperationen mit entsprechenden nationalen und internationalen Organisationen oder Projekten angestrebt. Als Endprodukte werden – gemeinsam mit den anderen Forschungspartnern – ein Handbuch und Beratungsaktivitäten entwickelt, die im Sinne der Verwertbarkeit nicht nur den Umsetzungspartnern im Rahmen des Projekts, sondern auch darüber hinaus anderen Online-Communities und nichtkommerziellen und kommerziellen Dienstleistern angeboten werden. Hierzu wird ein Marketingkonzept entwickelt. Neben Fachpublikationen wird das ZAWiW seine Projektergebnisse in Absprache mit den anderen Konsortiumspartnern über Fachartikel und auf Fachtagungen vorstellen.

Zum Projekt

Ansprechpartner für diesen Eintrag

Um Kontaktinformationen zu sehen, müssen Sie eingeloggt sein.

Projektteam

Fachbereich

  • Geistes- und Sozialwissenschaften

Kategorie

  • Lehr-/Lernszenario

Website