VAWi

Der Virtuelle Weiterbildungsstudiengang Wirtschaftsinformatik, der seit dem Wintersemester 2001/02 an den Universitäten Duisburg-Essen und Bamberg angeboten wird, ist aus dem Projekt "Virtuelle Aus- und Weiterbildung Wirtschaftsinformatik (VAWi)" hervorgegangen. Dieses Verbundprojekt der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten der Universität Duisburg-Essen und der Universität Bamberg wurde in Kooperation mit dem Institut FIM - Neues Lernen der Universität Erlangen-Nürnberg durchgeführt und im Rahmen des BMBF-Förderprogramms "Neue Medien in der Bildung" von März 2001 bis April 2004 gefördert.

Beschreibung

Entstehungsgeschichte

Der Virtuelle Weiterbildungsstudiengang Wirtschaftsinformatik ist aus dem Projekt "Virtuelle Aus- und Weiterbildung Wirtschaftsinformatik (VAWi)" hervorgegangen. Bereits sechs Monate nach Projektstart im April 2001 wurde im Wintersemester 2001/02 der Betrieb des Virtuellen Weiterbildungsstudiengangs Wirtschaftsinformatik an den Universitäten Duisburg-Essen und Bamberg mit einer Pilotgruppe von 52 Studierenden aufgenommen. Nach Eingliederung in den regulären Studienbetrieb ab dem WS 2002/2003 können jährlich bis zu 150 Studierende ausgebildet werden.

Zielsetzung

Das VAWi-Angebot richtet sich in an Berufstätige, die bereits erfolgreich ein Studium abgeschlossen haben und die Fachkenntnisse im Bereich der Wirtschaftsinformatik erwerben oder auffrischen wollen. Das modular aufgebaute Studienangebot erlaubt ein flexibles, an den individuellen Interessen und Bedürfnissen angepasstes Studieren. Die Teilnehmer können so entweder innerhalb eines dreisemestrigen Vollzeitstudiums oder aber in einem an die persönlichen Zeitbedürfnisse ausgerichteten Teilzeitstudium den international anerkannten Abschluss "Master of Science" erlangen. Im Studium werden die Methoden und Techniken der Wirtschaftsinformatik vermittelt; dabei liegt der Schwerpunkt auf der Vermittlung von Problemlösungskompetenzen und dem Einsatz neuer Technologien. Unternehmenskooperationen und Projektarbeiten stellen eine praxisnahe und praxisrelevante Ausbildung sicher. Die permanente Verbesserung und Aktualisierung des Studienangebots wird durch die regelmäßige Evaluierung durch die Studierenden gewährleistet.

Online-Studieren

Gewählt wurde das Konzept des Online-Studierens, um graduierten Berufstätigen ein IT-Studium zugänglich zu machen, das eine flexible, berufsbegleitende, zeit- und ortsunabhängige Weiterqualifikation erlaubt. Der internetbasierte Studiengang wird von kurzen Präsenzphasen jeweils zu Beginn und am Ende jedes Semesters begleitet. Während dieser Präsenztage finden die Einführungsveranstaltungen, die dem gemeinsamen Kennenlernen dienen, sowie die Prüfungen statt. Die einführende Präsensphase dient auch der Bildung und Integration von Lerngruppen, die für das erfolgreiche Lernen während der Fernlern-Phasen notwendig sind.

Eingesetzte Technologie

Unterstützt wird das Online-Studium durch die an der Universität Bamberg entwickelten Lernplattform CLEAR Campus. Über dieses VAWi-Lernportal greifen die Studierenden auf die Lehr- und Lernmaterialien zu und können über Chat, Diskussionsforen und E-Mail mit ihren Kommilitonen, Dozenten und Betreuern kommunizieren und zusammenarbeiten. Dabei werden Kursautoren und -anbieter, Lernende und Betreuer in allen Phasen ihrer Lehr- und Lernprozesse unterstützt. Für VAWi wurde eigens ein multimediales netzgestütztes Lernsystem mit intensiver tutorieller Betreuung entwickelt. Die eingesetzten neuen Lerntechnologien unterstützen u.a. interaktive und kollaborative Lernprozesse. Das System umfasst sowohl die einfache Handhabung und Verwaltung administrativer Prozesse als auch eine einfach gestaltete Lernumgebung, die jedem Studierenden den Zugang ins VAWi-Lernportal über das Internet ermöglicht.

Wissenschaftliche Begleitung

Wissenschaftlich begleitet wird der Online-Studiengang durch das Forschungsprojekt "Virtuelle Aus- und Weiterbildung Wirtschaftsinformatik (VAWi)" unter Federführung der Universität Duisburg-Essen im Verbund mit den Universitäten Bamberg und Erlangen-Nürnberg. Die Forschungsergebnisse aus den Bereichen innovative Lerntechnologien, Standardisierung von Lerntechnologien, Qualitätsmanagement, Mediendidaktik und Medienpädagogik werden dabei zeitnah im Weiterbildungsstudiengang Wirtschaftsinformatik umgesetzt. Die kontinuierliche Evaluation der entwickelten Lernumgebung dient der Sicherstellung der didaktischen, inhaltlichen und technologischen Qualität.

Förderung und Nachhaltigkeit

Das Projekt "Virtuelle Aus- und Weiterbildung Wirtschaftsinformatik (VAWi)" wurde unter Federführung der Universität Duisburg-Essen im Verbund mit den Universitäten Bamberg und Erlangen-Nürnberg durchgeführt. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat VAWi im Rahmen des BMBF-Förderprogramms "Neue Medien in der Bildung" von März 2001 bis April 2004 mit einem Volumen von 2,9 Mio. Euro gefördert. Nicht zuletzt die erfolgreiche Eingliederung in den Regelbetrieb der jeweiligen Hochschulen und die im Juni 2004 erfolgte Akkreditierung zeigen, dass sich das Konzept des Studiengangs weiterhin bewährt.
bmbf , virtuell , weiterbildung , studium

Zum Projekt

Ansprechpartner für diesen Eintrag

Um Kontaktinformationen zu sehen, müssen Sie eingeloggt sein.

Projektteam

Institution

Fachbereich

  • Informatik
  • Wirtschaftswissenschaften

Kategorie

  • Lehr-/Lernszenario

Website