ViPGen - Virtuelles Praktikum Gentechnik

Das Projekt ViPGen widmet sich der Entwicklung eines multimedialen und interaktiven Softwaresystems zur Unterstützung gentechnischer Praktika im Biologie-Studium. Da reale Experimente generell sehr aufwändig sind, ist das Ziel, etwa ein drittel der Fachpraktika in ein virtuelles Labor zu verlagern. ViPGen vermittelt ein breites Spektrum gentechnischer Methoden sowie die Vorteile der Nutzung moderner Internetressourcen. ViPGen ist eine Erweiterung bereits unabhängig voneinander bestehender Systeme (MMG, GenLab), wobei die Neuerung in der Zusammenführung und Einführung eines Modulkonzeptes liegt. Bei der Realisierung werden multimediale Techniken eingesetzt, um in einem interaktiven virtuellen Genlabor Methoden, Verfahren und Versuche durchführen und auswerten zu können. Da molekular-biologische Experimente stets auf einen überschaubaren Satz immer gleicher Arbeitstechniken zurückgreifen, ist ViPGen übergreifend einsetzbar. Das Projekt entstand in Zusammenarbeit der biologischen Fakultäten der Universitäten Düsseldorf und Tübingen, dem Informatik-Fachbereich der Universität Oldenburg und einem Wissenschaftsverlag.
gentechnik , biologie , virtuelles labor , experiment , software , molekular-biologie , praktika , interaktiv , multimedial , modular

Zum Projekt

Ansprechpartner für diesen Eintrag

Um Kontaktinformationen zu sehen, müssen Sie eingeloggt sein.

Institution

Fachbereich

  • Naturwissenschaft und Mathematik

Kategorie

  • Software

Website