Ringvorlesung Digital Literacy: Medien- und Datenkompetenz - in Theorie und Praxis

Am 16. Mai 2019 startet die Ringvorlesungsreihe der Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg zum Thema „Digital Literacy". In diesem Vortrag wird besonders auf die Frage eingegangen was Medien- und Datenkompetenz überhaupt sind und wie ausgeprägt diese Kompetenzen im Rahmen der Hochschulbildung sein müssen.

Der Begriff Medienkompetenz gilt heutzutage in Zeiten ständiger Verfügbarkeit von vielfältigen Medienformen als wichtige Schlüsselkompetenz. Dabei wird Medienkompetenz oft auf das Bedienen von Medien bzw. auf digitale Endgeräte reduziert. Doch Medienkompetenz ist kein Lernziel an sich, sondern beschreibt vielmehr, warum und womit man sich im Zusammenhang der zunehmenden Mediatisierung befassen muss. Neben Fertigkeiten und Wissen über Medien ist ein zentraler Aspekt der verantwortungsbewusste Umgang mit Medien, auch in Bezug zur Kommunikation und der Verfasstheit von Gesellschaft.

Selber Medien zu produzieren ist das Mittel, um Zusammenhänge zu verstehen, Perspektiven auf scheinbar selbstverständliche Medienproduktionen zu verändern und Systeme zu verstehen. Die handlungsorientierte Medienarbeit wird in zahlreichen Projekten angewandt und ist eine pädagogische Methode, die mehr Platz im Bildungsalltag finden sollte.

Data Literacy wird definiert als ist die Fähigkeit, planvoll mit Daten umzugehen und sie im jeweiligen Kontext bewusst einsetzen und hinterfragen zu können. Dazu gehören Kompetenzen wie: Daten zu erfassen, zu managen, zu kuratieren, zu analysieren, zu visualisieren, zu interpretieren, zu beurteilen und anzuwenden.
Der Kompetenzrahmen Data Literacy wurde entwickelt, um die praktische Implementierung in den Hochschulen zu unterstützen. Außerdem sollen die Wirkung und Qualität der Lehre in Bezug auf Data Literacy überprüft werden, um sicherzustellen, dass die Förderung der Kompetenzen erfolgreich war.

Frau Schüller geht in Ihrem Vortrag auf ganz grundlegende Fragen ein, wie: Was ist Datenkompetenz und warum ist sie so wichtig? Wie entsteht Wissen bzw. Wert aus Daten? Welche Kompetenzen gehören dazu und wie ausgeprägt sollten die Kompetenzen sein? Muss jede/r ein Experte in Data Literacy sein?

Im Anschluss an die Fachvorträge bleibt Zeit für weiterführende Diskussionen mit den Vortragenden sowie für einen Austausch beim anschließenden Get-Together.

Kontakt

Prof. Dr. Ulrike Verch
E-Mail: ulrike.verch@haw-hamburg.de

Kategorisierung

Art des Termins

  • Weiterbildungsveranstaltung

Veranstaltungsform

  • Präsenzveranstaltung
Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt