Bildungsportal Sachsen

Die Initiative Bildungsportal Sachsen wurde 2004 gegründet, um den sächsischen Hochschulen dauerhaft spezialisierte E-Learning-Dienste mit wirtschaftlich vertretbarem Aufwand zur Verfügung zu stellen und neue digitalisierte Lehr- und Lernformen in die akademische Aus- und Weiterbildung zu integrieren. Zentrale Strukturen erarbeiten und kommunizieren hierfür hochschulübergreifende Standards hinsichtlich der Technologien und Werkzeuge sowie der Methoden und Einsatzszenarien.

Im weiteren Sinne wird unter dem Bildungsportal Sachsen eine organisatorische Struktur verstanden, welche die E-Learning-Aktivitäten an den staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen Sachsens fördert und koordiniert. Kern der Initiative bilden der Arbeitskreis E-Learning der Landesrektorenkonferenz Sachsen, die BPS Bildungsportal Sachsen GmbH sowie die vernetzten, hochschuleigenen Supportstrukturen, womit zentrale Ansprechpartner auf hochschulpolitischer, technologischer und Serviceebene etabliert sind.
>sachsen-karte.gif

Die technologische Basis für die Verbreitung von E-Learning umfasst neben einem von allen Hochschulen nutzbaren Lernmanagementsystem eine Reihe weiterer, teilintegrierter Werkzeuge für bspw. E-Assessment oder Videostreaming, die fortlaufend unter didaktischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten weiterentwickelt werden. Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK) unterstützt seit 2001 entsprechende Projekte finanziell. Regelmäßige medientechnische und -didaktische Schulungen werden über die Weiterbildungszentren der Hochschulen bzw. das Hochschuldidaktische Zentrum Sachsen (HDS) organisiert.

Hervorgegangen aus dem Verbundprojekt „Bildungsportal Sachsen“ (Laufzeit 2001 bis 2006) beinhaltet die Initiative mit dem Arbeitskreis E-Learning der Landesrektorenkonferenz Sachsen, der BPS Bildungsportal Sachsen GmbH und der Lernplattform OPAL gegenwärtig zentrale Strukturen auf der Politik-, Service- und Technologieebene. Die Initiative Bildungsportal Sachsen ermöglicht den Hochschulen des Freistaates Sachsen somit, unterstützt durch das Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK), die Verfolgung spezieller E-Learning-Strategien mittels einrichtungsübergreifender Kooperationen in den Bereichen E-Learning-Services, -Technologien und -Inhalte.

Zum 10-jährigen Jubiläum des Bildungsportals Sachsen (BPS) Anfang April 2011 haben der Sprecher des Arbeitskreises E-Learning der Landesrektorenkonferenz Sachsen, Prof. Dr. Thomas Köhler (TU Dresden), und der Geschäftsführer der BPS GmbH, Herr Jens Schwendel, das besondere Profil dieser E-Learning-Landesinitiative in einem Podcast-Interview mit e-teaching.org vorgestellt.

Letzte Änderung: 26.08.2016

PDF erstellen

Weitere Inhalte zum Thema

Organisation

Die Initiative BPS besteht dem Arbeitskreis E-Learning und der BPS Bildungsportal Sachsen GmbH. Informieren Sie sich hier über deren Organisation und Finanzierung.

Leistungen

Welche Leistungen erbringt die Initiative in Sachen Projektförderung, Information und Kommunikation sowie in Beratung und Qualifikation?