Leistungen

Kursprogramm

Die vhb bietet attraktive, mediendidaktisch anspruchsvolle netzgestützte Kurse an und erweitert damit das Angebotsspektrum ihrer Trägerhochschulen. Alle vhb-Kurse können mit einem Leistungsnachweis abgeschlossen und somit an der Heimathochschule der Studierenden angerechnet werden.

Die Kursmaterialien werden im Wesentlichen von Hochschullehrenden der vhb-Trägerhochschulen entwickelt und von Experten geprüft. Da die vhb großen Wert auf interaktives Lehren und Lernen legt, werden die Kursteilnehmenden von geschulten Online-Tutorinnen und Tutoren betreut. Während der Kurslaufzeit, die sich weitgehend an der Vorlesungszeit der Trägerhochschulen orientiert, können sich die Studierenden bei Fragen und Problemen an diese Tutoren wenden. Durch diese Betreuung werden hohe Abbruchquoten vermieden, wie sie für andere Arten von Online-Kursen (z. B. MOOCs) charakteristisch sind.

Die Kurse des vhb-Programms werden in der Regel auf der Grundlage von Ausschreibungen von einer Trägerhochschule entwickelt und angeboten. Anträge auf Förderung eines neuen Kurses müssen von zumindest zwei Trägerhochschulen gemeinsam eingereicht werden. Die Hochschulen dieses Konsortiums sichern verbindlich zu, dass der Kurs Pflicht- oder Wahlpflicht-Bestandteil eines ihrer Studiengänge sein wird und sie die in diesem Kurs erbrachten Studienleistungen anerkennen. Zugleich müssen die Kurse den Studierenden aller Trägerhochschulen zur Verfügung stehen. Für diesen Personenkreis sind die Kurse entgeltfrei; andere Personen können gegen ein Entgelt teilnehmen, das sich an den Gasthörer-gebühren orientiert.

Informationen zum aktuellen Kursprogramm finden Sie unter http://www.vhb.org/kursprogramm

Beratung, Qualifizierung und Qualitätssicherung

Das gesamte Kursangebot der vhb unterliegt einer mehrstufigen, kontinuierlichen Qualitätssicherung. Um die Qualität der einzelnen Kurse sicherzustellen, greifen die Maßnahmen der vhb sowohl in der Konzeptions- und Entwicklungsphase der Kurse als auch während ihres Einsatzes.

Die vhb berät Lehrende bei Ausschreibungen, begleitet sie bei der Erarbeitung neuer Lehrangebote und bei der Kursdurchführung. Die vhb bindet externe Experten in ihre Qualitätsmanagement-Maßnahmen ein – bei der Projektauswahl ebenso wie bei der Durchführung. Nach jeweils fünf Semestern werden alle Kurse von außerbayerischen Experten in Hinblick auf Inhalt und Didaktik sowie Medien und Technik begutachtet.

Zudem werden die Hochschullehrenden während der Kursentwicklung vom Projektmanagement der vhb begleitet. Sowohl die zukünftigen als auch die bereits für die vhb aktiven Lehrenden haben außerdem die Möglichkeit, an Schulungen zur Entwicklung, Durchführung und Betreuung von Online-Kursen teilzunehmen. So wird unter anderem durch die Ausbildung von E-Tutoren die Qualität der Betreuung gewährleistet.

Projektförderung

Die vhb fördert nachfrageorientiert und verwendet hierfür ein mehrstufiges Ausschreibungsverfahren, das mit einer Bedarfsanmeldung beginnt. Voraussetzung für das Angebot eines neuen Kurses ist, dass von wenigstens zwei Trägerhochschulen Bedarf an einem Online-Lehrangebot bekundet wird. Die Hochschulen müssen sich zugleich dazu verpflichten, dieses Lehrangebot im Pflicht- oder Wahlpflichtprogramm eines Curriculums verbindlich einzusetzen.

Näheres zu den Förderbedingungen für vhb-Kurse unter
http://www.vhb.org/lehrende/kursentwicklung/foerderbedingungen/

Information und Kommunikation

  •  Portal

Informationen über das Kursangebot, die vhb-Struktur, die Möglichkeiten der Kursentwicklung, die Durchführung und Anerkennung von vhb-Kursen und vieles mehr bietet das umfangreiche Internetportal der Virtuellen Hochschule Bayern www.vhb.org

  • Ideen- und Kontaktbörse

Für Lehrende bietet das vhb-Portal eine Ideen- und Kontaktbörse an, in der Vorschläge und Wünsche für neue Kurse veröffentlicht werden können und nach Partnern für neue Kursprojekte gesucht werden kann.
Siehe auch http://www.vhb.org/lehrende/kursentwicklung/ideenboerse/

  • Newsletter

Der Newsletter der vhb informiert über neue Entwicklungen und Projekte.

  • Veranstaltungen

Die vhb organisiert Informationsveranstaltungen, Tutoren- und Anbieterschulungen sowie Kongresse und Tagungen.

  •  Kursforen

In speziellen Kursforen können die Studierenden der einzelnen Kurse der vhb in Kontakt zueinander treten und sich über Kursinhalte untereinander und mit den Betreuern austauschen.

Kooperationen

E-Learning kennt keine Grenzen. Die vhb arbeitet deshalb mit Bildungsinstitutionen innerhalb und außerhalb Bayerns zusammen und möchte diese Zusammenarbeit gerne noch ausweiten. Die Kooperationspartner der vhb finden Sie unter http://www.vhb.org/vhb/kooperationen/

Bildungseinrichtungen und Unternehmen können zur Nutzung des Lehrangebots Lizenzvereinbarungen mit der vhb schließen.

Europäischer Sozialfonds (ESF) 2007 – 2013 und 2014 – 2020

Die vhb wurde vom Bayerischen Wissenschaftsministerium als koordinierende Projektträgerin für den Europäischen Sozialfonds (ESF) 2007 - 2013 und 2014 - 2020 im Bereich netzgestützte Maßnahmen eingesetzt. Die zur Verfügung gestellten Mittel werden im Rahmen von Ausschreibungen vergeben.

Ziel der Projektträgerschaft ist es, Hochschulwissen für vorrangig kleine und mittlere Unternehmen und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nutzbar zu machen. Dadurch soll das Innovationspotenzial der Unternehmen erhöht, die Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeiter gefördert und die Bildung von Netzwerken angeregt werden.

Näheres zu den geförderten Teilprojekten finden Sie unter http://esf.vhb.org/

Letzte Änderung: 13.10.2016
Druckansicht