AUMIL - Ausprägung der Ausbildungsfähigkeit bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Migrationshintergrund durch eine individuelle mediengestützte Lern- und Trainingsmethodik

Wie müssen mediengestützte Bildungsangebote für Jugendliche mit Migrationshintergrund didaktisch aufgebaut und medial gestaltet werden, um die Zielgruppe zu aktivieren und ihr den Zugang zu beruflicher Bildung zu erleichtern? Das EU-geförderte Projekt „aumil“ unterstützt den Übergang Schule – Beruf für Jugendliche und junge Erwachsenen mit Migrationshintergrund durch eine eigens entwickelte Webanwendung unterstützen. Die interaktive Webanwendung richtet sich an Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund aus berufsbildenden und allgemeinbildenden Schulen Sachsens der Klassen 7-12. Inhalte zum deutschen Ausbildungssystem sowie zum Bewerbungsprozedere und Informationen zu verschiedenen Zukunftsberufen sind Kernstücke der Lernmethodik. Die informative und spielerische Online-Applikation bietet mit Hilfe von verschiedenen interaktiven Elementen einen niedrigschwelligen Einstieg für die Zielgruppe. Zum einen werden dadurch Nutzende ohne Anbindung zum Unterricht angesprochen und zum „Stöbern“ motiviert. Zum anderen lässt sich die Anwendung durch Methoden der Präsenzlehre, die in einer speziell entwickelten Handreichung für Multiplikatoren bereitgestellt werden, im Unterricht oder schulbegleitenden Kurs einsetzen. Das Projekt wird im Rahmen des Programms „Xenos – Integration und Vielfalt“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.
Berufsorientierung , medienvermittelt , computervermittelt , mediengestützt , Jugendliche mit Migrationshintergrund , Migrantinnen , Migranten , Webanwendung , Online-Software , Software , Anwendung , Berufe , duale Berufsausbildung , Berufe finden

Zum Projekt

Ansprechpartner für diesen Eintrag

Um Kontaktinformationen zu sehen, müssen Sie eingeloggt sein.

Projektteam

Fachbereich

  • Sonstiges

Kategorie

  • Lernumgebung

Website