Virtuelles Klassenzimmer

Als „virtuelles Klassenzimmer“ bezeichnet man eine Konferenzsoftware, die es räumlich getrennten Personen ermöglicht, sich zeitgleich in einem virtuellen Veranstaltungsraum zum synchronen Lernen zu treffen, in der Regel per Videokonferenz, etwa im Rahmen eines Webinars. Die konkreten Lehr-/Lernszenarien in einem virtuellen Klassenzimmer können sehr unterschiedlich gestaltet werden; dazu ermöglicht die jeweilige Software meist, verschiedene Komponenten nach Bedarf zu kombinieren. Oft werden z. B. Videoübertragungen (der Lehrenden oder aller Teilnehmenden) verbunden mit geteilten Präsentationen und der Kommunikation per Chat; auch die Zusammenarbeit in Gruppenarbeitsräumen (Breakout-Rooms) und der Einsatz interaktiver Whiteboards oder Abstimmungssysteme sind möglich.

Weiterführende Informationen zum Einsatz virtueller Klassenzimmer bietet die Vertiefungsseite Videokonferenzen.

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt